2022-11-18_Als TSV Hartberg Fan …

… erlebst du momentan eine etwas schwere Zeit.
Erschwerend kommt dann noch dazu, wenn du in Graz arbeitest und der SK Sturm gerade (mit einem ehemaligen Hartberg-Trainer!) einen ziemlichen Lauf hat.

Aber einen Vorteil haben wir gegenüber dem SK Sturm.
So ein schönes Bild wie das heutige Beitragsbild (beim Spiel gegen die WSG Tirol) gibt es in Graz sicherlich nicht.

Aber jetzt ist ja Winterpause und im Frühling werden die Karten wieder neu gemischt.

Dafür startet jetzt am Sonntag die Fußball-WM in Katar und ich darf euch noch einmal an das Tippspiel unserer Homepage erinnern.

Freue mich also auf euer Mittippen in einer fußballreichen Adventzeit und wünsche euch liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

Peter

 

*************************************

 

Wenn ihr an Fußball nicht so interessiert seid, kann ich euch den Blog einer lieben Bekannten empfehlen, den sie seit einiger Zeit schreibt.
Die humorvollen Texte passen haargenau zu ihr und sind wirklich sehr unterhaltsam zu lesen.
Und sie mag zwar eine SuperSusi sein, heißen tut sie aber anders!!!

SuperSusisWelt 

 

*************************************

 

(Sorry, das musste noch einmal sein. Aber jetzt ist Schluss mit Fußball!)

 

„Hast du schon eine neue Arbeit?“
„Ja, habe ich.“
„Und wie fühlst du dich auf der neuen Arbeitsstelle?“
„Wie im Paradies.“
„Echt? Super.“
„Na ja, nicht ganz. Der Chef kann mich jederzeit rausschmeißen.“

 

Tochter: „Mama, was bedeutet Romantik?“
Mutter: „Frag Papa, dann haben wir alle was zu lachen.“

 

 

 

Optimist: „Das Glas ist halb voll.“
Pessimist: „Das Glas ist halb leer.“
Kleinkind: „Oppalla. Umfallt!“

 

Wusstet ihr, dass Magermilchjoghurt alle Vokale enthält und das sogar in der richtigen Reihenfolge.
„a, e, i, o, u.“
(Aus der Kategorie „Unnötiges Wissen!“)

 

Eine Frau macht ihrem Mann Vorwürfe:
„Ich bete, dass du gesund bleibst, und du gehst bei dieser Kälte ohne Schal und Mantel auf die Straße. Ich mache mich ja lächerlich vor dem Herrgott!“

 

„Und was tun Sie für die Umwelt?“
„Ich werfe keine Fahrscheine weg, sondern benutze sie mehrmals.“

 

 

 

2022 die Heizung anzumachen ist dasselbe Gefühl, wie 2005 versehentlich auf den Internet-Button am Handy gekommen zu sein.

 

Ich mache heute etwas für Bauch, Beine, Po.
Palatschinken mit Nutella.

 

Beim Vorstellungsgespräch:
„Erzählen Sie mir doch etwas über sich?“
„Lieber nicht, ich brauche diesen Job wirklich.“

 

Es ist so schön, morgens aufzuwachen und das Erste, das man sieht, ist der Mensch, den man über alles liebt.
Ich hätte mir schon viel früher einen Spiegel neben mein Bett stellen sollen.

 

Chef: „Sie müssen aber keine Maske mehr im Büro tragen.“
Mitarbeiterin mit Maske: „Ja ich weiß, aber so kann ich besser gähnen.“
(Wiener Alltagspoeten, im Büro, 23. Bezirk)

 

 

 

„Papa, was ist paranoid?“
„Wenn du alleine bist und trotzdem die Klotür absperrst.“
„Und was ist schizophren?“
„Wenn jemand klopft.“

 

„Mein Arzt hat mir verboten, betrunken ins Bett zu gehen.“
„Und was machst du jetzt?“
„Ich schlafe auf der Couch…“

 

Nein, ich habe deine Kochkünste wirklich nicht kritisiert.
Ich habe nur gesagt, dass wir den einzigen Hund im Ort haben, der am Esstisch nicht bettelt.

 

Über kurz oder lang kann das nimmer länger so weitergehen,
außer es dauert noch länger,
dann kann man nur sagen,
es braucht halt alles seine Zeit,
und Zeit wär’s, dass es bald anders wird.
(Karl Valentin)

 

Chef: „Kannst du am nächsten Samstag arbeiten?“
Angestellter: „Klar, komme aber etwas später. Die Öffis fahren am Wochenende nicht so eng getaktet.“
Chef: „Ist okay, wann bist du da?“
Angestellter: „Am Montag.“

 

 

Diese Grafik ist natürlich nicht mehr ganz aktuell.
Aber ich habe sie vor einigen Wochen gesehen, nicht sofort gesichert und jetzt ist sie mir eben wieder einmal untergekommen.

 

 

In Memorian an Pierre Kartner, der am 8. November 2022 verstorben ist.
Wer sich übrigens noch an ihn bzw. seine Bühnenfigur VADER ABRAHAM erinnern kann, ist übrigens wirklich schon alt!!

Vader Abraham – Das Lied der Schlümpfe 1978

 

*************************************

 

Klug ist’s nicht, aber geil:

Wir können nicht BEIDE gut aussehen.
Entweder die WOHNUNG oder ICH.

 

 

Filmtipp aus meiner Kindheit/Jugend:

Subway (1985)

Regie:          Luc Besson
Darsteller:    Christophe(r) Lambert, Isabelle Adjani, Michel Galabru

Zu sehen auf: Amazon Prime (ab 3,99)

Also an den Film wird sich außer mir wahrscheinlich niemand erinnern.
Mir ist er nämlich vor allem aus zwei Gründen in Erinnerung geblieben.
Erstens hat Christopher Lambert (hier im Film als Punker Fred) auch den Highlander gespielt und war damals in den 80iger-Jahren ein sehr erfolgreicher Schauspieler (z.B. auch als Tarzan in Greystoke).
Und zweitens gibt es im Film zwei eine kultige Filmmusik von Eric Serra, mit stimmungsvollen Saxaphon-Solis und zwei genialen Songs:

Arthur Simms – It’s only mystery – and I like it

Guns don’t kill people (by Eric Serra)

Dem Film kennt man natürlich die fast 40 Jahre an, Punk ist nicht mehr wirklich cool, aber Luc Besson hat die Stimmung der Pariser Metro perfekt eingefangen und einen wirklich interessanten Film gemacht, den man sich immer noch gerne anschaut. Ich zumindest!!!

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  1. Hallo Bruderherz…..
    Die Gleise übertreffen wieder alles….
    Ich habe eine neue Chefin bekommen, die eine Juristin ist und damit sie ihre Mitarbeiter besser kennen lernt, wird sie mit jedem einzelnen ein Gespräch mit 10 minütiger Dauer führen, ich weiß schon was ich sagen werde…..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.