2020-10-23_Zeitumstellung in Hamburg

Unser Neffe Lukas wohnt schon seit Jahren in Hamburg und unser letzter Besuch bei ihm ist auch schon wieder unglaubliche drei Jahre her.

Falls ihr mal Lust habt, diese tolle Stadt zu besichtigen, gibt es heute ein paar kurze Infos über die Leute „dort oben“, die uns damals leider gefehlt haben.

In diesem Sinne also liebe Grüße und ein schönes Wochenende bzw. allen Betroffenen tolle Herbstferien.

 

Peter

 

**********************************

 

Das heutige Beitragsbild hat eine liebe Arbeitskollegin von mir Ende September gleich nach dem Sonnenaufgang gemacht und ich bin sehr dankbar, dass sie es mir für meinen Blog zur Verfügung gestellt hat.
Es zeigt nämlich wirklich ein kleines Wunder der Natur, deshalb habe ich mir auch erlaubt, einen passenden Spruch dazu zu schreiben.

**********************************

 

Hier mal Klartext für alle, die die Norddeutschen nicht richtig einordnen können

  •  Die weißen Tauben sind Möwen.
  • Für den Norddeutschen zählt alles südlich von Hamburg zu Bayern und alles nördlich der Treene zu Dänemark.
  • Der Norddeutsche differenziert zwischen Schlickwatt, Mischwatt, Sandwatt und Bringt-dat-Watt.
  • Der norddeutsche Gruß lautet *Moin!*, denn Moin-Moin ist schon Gesabbel.
  • “Moin” bedeutet: “Guten Morgen, guten Tag, Mahlzeit, N’abend, auch hier?, wie geht’s?
  • Schietwedder fängt bei Windstärke 12 an.
  • Regen ist erst, wenn die Heringe auf Augenhöhe vorbeischwimmen.
  • Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben.
  • Der Wind kommt immer von vorne.
  • Gegenwind formt den Charakter.
  • Wenn Orkan angesagt ist, dann nennt der Norddeutsche das *büschn Wind*.
  • An der Küste regnet es nicht. Das ist nur feuchte Luft!
  • Das norddeutsche *Jo* ist ein vollständiger Satz mit Subjekt, Prädikat und Objekt. Punkt!
  • Die Liebeserklärung auf Norddeutsch lautet: Du bist mir nicht ganz unsympatisch.
  • Wenn ein norddeutscher Handwerker Oha! sagt, dann lässt es sich meistens noch reparieren. Sagt er dagegen Ohaua-haua-ha, dann wird’s richtig teuer.
  • Nirgends strahlt der Himmel so schön grau wie in Norddeutschland.
  • Wenn ein Norddeutscher vor Begeisterung total ausrastet, dann äußert sich das in einem gebrummelten *Jo!*
  • Waat dat watt? Dat waat watt! ist kein Entengeschnatter, sondern ein typisch norddeutsches Gespäch.
  • Der Norddeutsche sagt genauso viel wie Hessen, Rheinländer, Sachsen usw., aber mit wesentlich weniger Worten.
  • Viele Norddeutsche sprechen mindestens zwei Sprachen: Einerseits Platt und andererseits fließend Ironisch mit sarkastischem Akzent.
  • Krabbenpulen kann man nicht lernen; das steckt in den Genen!
  • Der echte Norddeutsche kann das Meer riechen, auch im Binnenland und 180 km gegen den Wind.

 

**********************************

 

Denkt bitte daran:

Dieses Wochenende bekommen wir wieder eine Stunde Zeit „geschenkt“!
Nutzen wir sie zum Leben!

 

 

Andererseits!!!

Ich werde vielleicht dieses Wochenende meine Uhr KEINE Stunde zurückstellen!!
Seien wir doch ehrlich ….
Wer braucht schon eine Extrastunde von 2020!!!!

 

Ich mach es lieber so, dann habe ich nie wieder Arbeit mit der Zeitumstellerei!!

 

Aber egal, ob ihr eure Uhren jetzt umstellt oder nicht, das heurige Jahr neigt sich dem Ende zu und vielleicht müssen wir in einigen Bereichen noch einen Zahn zulegen, damit wir alles fertig bringen!!!

 

Einen Zahn zulegen
Bedeutung: Schneller fahren oder schneller werden.
Herkunft: Manche führen die Redensart auf die Funktionsweise mechanischer Getriebe in der Frühzeit des Automobils zurück. Andere sehen den Ursprung in den Haushalten des Mittelalters, wo große Kochkessel über offenen Feuerstellen in eine Zahnstange eingehängt waren. Um die Temperatur im Topf zu erhöhen, wurde dieser einen Zahn tiefer gehängt – es wurde „ein Zahn zugelegt“.

 

**********************************

 

Wenn du dich weigerst eine Maske aufzusetzen, weil du Angst hast, dass dein Gehirn zu wenig Sauerstoff bekommt, dann muss ich dir sagen, dass dieser Zug vermutlich schon abgefahren ist!
(Von meinem Junior bekommen!)

 

Auf Veränderung zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

 

Täglich scheint die Sonne wieder,
täglich weicht die Nacht dem Licht.
Alles siehst du einmal wieder ..
… nur verborgtes Werkzeug nicht.

 

Der wichtigste Mann im Leben einer Frau ist nicht ihr Erster.
Sondern der, der nicht zulässt, dass es einen nächsten gibt.

 

Auf der Reeperbahn tanzt eine sehr beleibte Frau auf einem Tisch.
Sagt ein Besucher des Lokals: „Tolle Beine!“
Die Frau: „Findest du?“
Besucher: „Ja. Ein normaler Tisch wäre längst zusammen gebrochen!!“

 

Wie heißt der Erfinder der Shorts?
Kurt C. Hose

 

Wirt zum Stammgast: „Du hast gestern ein Bier zu wenig bezahlt.“
Stammgast: „Okay, kann ja mal vorkommen. Du hättest mich deshalb aber nicht bei der Polizei anzeigen müssen.“
Wirt: „Das habe ich auch nicht!“
Stammgast: „So, und wieso hat mich der Polizist, der mich gestern auf der Heimfahrt angehalten hat, beschuldigt, ich hätte ein Bier zu viel getrunken!!“

 

Wir kaufen uns Dinge die wir nicht brauchen, mit dem Geld das wir nicht haben, um Leute zu imponieren, die wir nicht mögen!
(Hat mir ein Arbeitskollege als Antwort auf einen Spruch in meinem vorigen Mail geschickt! Stimmt leider manchmal – oder doch öfters!)

 

ER: „Seit wann haben wir eine Alarmanlage?“
SIE: „Du stehst auf der Katze!“

 

Ich nehme sie lieber von hinten, weil ich nicht weiß, wie viele sie vorne schon benutzt haben.
(Uwe, 19, kauft sich ein Deo)

 

Um abzunehmen habe ich jeglichen Zucker bei mir zuhause weggeschmissen.
Am nächsten Tag stand er aber schon wieder im Regal ….
… war raffinierter Zucker!!!

 

Laut meiner Waage sind die Weihnachtsfeiertage übrigens schon vorbei!

 

Frauen!
Sie haben zwar keine Ahnung, wohin sie ihr Handy gelegt haben, doch sie wissen ganz genau, was du vor sieben Wochen um 14:35 Uhr gesagt hast!!!

 

Bist du ganz oben, dann wissen deine Freunde, wer du bist.
Bist du ganz unten, dann weißt du, wer deine Freund sind.

 

Ich freue mich, wenn es regnet.
Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch!

 

 

**********************************

 

 

KW 43 – 23.10.2020  „Unnützes Wissen“ und „Was mein Leben reicher macht

  • „Stewardesses“ ist eines der längsten Wörter, das geübte Schreibmaschinenschreiber nur mit der linken Hand schreiben können.
  • Der längste je gefundene Regenwurm der Welt war 6,7 m lang.
  • Der von Paul McCartney 1964 geschriebene Song „Yesterday“ ist das vermutlich meistgecoverte Musikstück aller Zeiten.
    Sein Arbeitstitel lautete übrigens „Scrambled Eggs“ – Rühreier.

 

 

An einem Herbstmorgen in der Normandie zu zweit auf einem alten Rennrad sitzen und lachend, mit roten Nasen und kalten Fingern den Berg runterzufahren.
(C. S., L. U., Saint-Jean-le-Blanc, Frankreich)

 

**********************************

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.