2020-08-21_Männer, wenn eure Frau wütend ist, …

Männer, wenn eure Frau wütend ist, sagt ihr einfach, dass sie übertreibt.
Sie wird erkennen, dass ihr Recht habt und sich dann beruhigen.

 

Hoffentlich kann das jemand von euch bestätigen, denn mir kommt vor, dass der Braten etwas faul riecht bzw. mich da jemand mit einem falschen Spruch abspeisen will!!!

 

Elfi und ich starten übrigens nächste Woche unser 30. Ehejahr und da erlaube ich mir in meinem heutigen Mail, mich etwas über Beziehungen lustig zu machen!
(Die meisten Witze dazu stammen übrigens noch aus dem Witzebuch, das mir Laura, die Freundin meines Juniors, zu Weihnachten geschenkt hat!!)

 

In diesem Sinne liebe Grüße und ein schönes Wochenende!!

 

Peter

 

*************************************

 

 

Den Braten riechen
Bedeutung: Rechtzeitig stutzig oder aufmerksam werden. Etwas Schlechtes vorhersehen.
Herkunft: Die Redewendung geht zurück auf eine Fabel, in der ein Bauer ein Tier zum Essen einlädt. Das Tier macht an der Türschwelle kehrt, weil es aus der Küche den Duft eines gebratenen Artgenossen riecht.

 

 

Jemanden mit etwas abspeisen
Bedeutung: Jemandem eine unbefriedigende Antwort geben.
Herkunft: Ein Brautwerber wird mit einer minderwertigen Mahlzeit darauf hingewiesen, dass sein Wunsch nach der Braut abgelehnt wird.

 

 

*************************************

 

 

Sagt ein Mann zum anderen:
„Meine Frau und ich waren 25 Jahre lang die glücklichsten Menschen!“
„Und dann?“
„Dann haben wir uns kennengelernt!“

 

„Liebling, du bist wie Zucker.“
„So süß?“
„Nein, so raffiniert!“

 

Mein Mann ist mit meiner besten Freundin durchgebrannt.
Langsam vermisse ich sie …

 

Zwei Fußballerfrauen auf der Tribüne.
„Da hätte ich nicht gedacht, dass dein Mann schon in der ersten Halbzeit schlapp macht.“
„Ach, das bin ich nicht anders von ihm gewohnt.“

 

 

 

Das Bild habe ich schon mal vor Jahren geschickt!
Ist mir wieder untergekommen, finde ich immer noch lustig!!!

Sorry, aber Rätsel und Grafiken gibt es aus rechtlichen Gründen nur in meinem freitäglichen Originalmail.
Falls du dieses Mail auch regelmäßig bekommen möchtest, melde dich bitte auf www.gamperl.at für meinen Newsletter an.

 

In einer modernen Ehe sin beide Partner gleichberechtigt.
Die Frau darf tun, was sie will.
Und der Mann darf auch tun, was sie will.

 

„Susanne, wir sind jetzt fast zwölf Jahre miteinander verheiratet.
Inzwischen habe ich das Gefühl, dass du nur mehr zärtlich bist, wenn du Geld von mir willst.“
„Na und? Ist dir das denn nicht oft genug?“

 

„Auf die Post ist einfach kein Verlass“, meint Frau Huber verärgert.
„Wieso denn?“, fragt die Nachbarin.
„Na, mein Mann ist in Kärnten auf Kur und die Post nimmt einen Stempel aus Paris!“

 

„Gestern hatte ich Streit mit meiner Frau“, erzählt Karl. „Aber ich habe natürlich das letzte Wort behalten!“
„Und was hast du zu ihr gesagt?“
„Dann kauf dir halt das Kleid!“

 

Leopold beichtet: „Herr Pfarrer, ich habe Ehebruch begangen.“
„Wie oft, mein Sohn?“
„Ach Herr Pfarrer, ich will beichten und nicht angeben.“

 

Clara zu ihrer Freundin: „Mein Freund kommt immer, um mich zu besuchen.“
Sagt die Freundin: „Mein Freund besucht mich immer, um zu kommen.“

 

Der Engländer James hat sich in die Deutsche Annette verliebt und möchte von ihr wissen:
„Sweetheart, wenn ich dir raube die Unschuld, bin ich dann ein Rauberer?“
„Nein“, erwidert Anne grinsend, „dann bist du ein Zauberer!“

 

Ruft die Ehefrau: „Hans, komm nörgeln, das Essen ist fertig!“

 

Männer in Gasthäuser sind wie Briefmarken.
Sind sie mal angefeuchtet, bekommt man sie nicht weg.

 

„Stimmt es, dass man vom Küssen blind werden kann?“
„Allerdings. Gestern habe ich meinen jungen Nachbarn im Stiegenhaus geküsst. Seitdem kann ich meinen Mann nicht mehr sehen.“

 

„Warum hat Hermann seinen Sohn eigentlich ‚Hamlet‘ genannt?“
„Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage!“

 

„Meine Frau bekommt zu Weihnachten einen neuen Mantel und eine Kette!“
„Was, so viel Geld gibst du aus?“
„So schlimm ist das gar nicht. Ist für ihr altes Fahrrad!“

 

Ein Frau ruft um drei Uhr in der Früh bei der Polizei an und fragt ganz aufgebracht:
„Bin ich bei Ihnen richtig? Ich brauche einen Sprengmeister.“
„Wieso?“
„Bei mir im Bett liegt ein Blindgänger!“

 

ER: „Du kannst mit der Geige aber nicht gut umgehen.“
SIE: „Das ist ein Akkordeon!“
ER: „Oh! Mit Kritik also auch nicht!“

 

Eine Frau hat immer klare Prinzipien.
Sie weiß, was sie will und sie weiß, was sie nicht will.
Manchmal kann sich das sogar überschneiden.

 

SIE: „Das Wetter erinnert mich an dich.“
ER: „Über dreißig und heiß?“
SIE: „Nein! Nur zu ertragen, wenn man genug trinkt!“

 

Wenn du eine Frau zum Lachen bringen kannst, dann bist du schon fast mit ihr im Bett …
Es ist aber etwas völlig anderes, wenn ihr schon im Bett seid und sie immer noch lacht!!!

 

Patientin: „Wie lange muss ich aussetzen, bis ich sexuell wieder aktiv sein kann?“
Krankenschwester: „Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Diese Frage wurde mir noch nie von jemanden gestellt, dem die Mandeln entfernt wurden…“

 

 

**********************************

 

Als Ehemann darf man natürlich fragen und bekommt auch meistens die richtigen Antworten.
Auch beim fünften Teil der euch bereits bekannten Serie gibt es wiederum ein paar coole Fragen, die sich selbst beantworten!!!

Man wird doch noch fragen dürfen, Teil 5

Das wären meine Favoriten, suchte euch eure aber unbedingt selber!!!

 

4. Machen die Mitarbeiter einer Teefabrik Kaffeepausen?

25. Bedenken Jugendliche, dass man offline nur ein Leben hat?

33. Ist „Lieber Gott, gib, dass ich nicht zuständig bin!“ das tägliche Morgengebet in Ämtern und Ministerien?

50. Haben Eichhörnchen Vermögensberater, weil sie nur ein Drittel des versteckten „Vermögens“ auch wieder finden und damit zurückerhalten?

67. Sollten sich Politiker nicht stärker für Politik interessieren?

83. Wenn man den Kindern das Zähneputzen verböte, würden sie dann heimlich putzen?

89. Ist es gemein vom lieben Gott, wenn unsere Gehirnzellen kommen und gehen, während die Fettzellen bleiben?

99. Was kann man noch machen, wenn man doch nichts mehr machen kann?

 

**********************************

 

 

KW 34 – 21.08.2020  „Unnützes Wissen“ und „Was mein Leben reicher macht

 

  • Das ursprüngliche 50-Cent-Stück in Australien (1966 – 1968 verwendet) war aus Silber und hatte einen Wert von zwei Dollar.
  • Wer ein Kilogramm abnehmen will, muss im Durchschnitt 7.000 Kalorien verbrennen.
  • Die Freiheitsstatue hätte eine Schuhgröße von ca. 1200.

 

Dass mein Mann und ich trotz aller Turbulenzen und Widrigkeiten in diesem Monat den sechzehnten Hochzeitstag einer ausgesprochenen schrägen Ehe feiern können.
(B. K., Weil, Oberbayern)

(R. M., Berlin)

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.