2023-01-20_The Wiener Schnitzel Love Book!

In unserer Firmenbücherei ist mir vor einigen Wochen ein Stapel mit rosaroten Büchern zur freien Entnahme  untergekommen und ich habe natürlich – neugierig wie ich bin – ein Exemplar davon mitgenommen.

Das erste Zitat (*) aus dem Buch „The Wiener Schnitzel Love Book!“ hat mich nämlich sofort angesprochen und ich habe mir gedacht, da finde ich sicherlich etwas für meine Witzemails.
Und ich hatte Recht, ich habe sogar zehn Gebote gefunden.

In diesem Sinne Mahlzeit, liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

Peter

 

(*) Da war ich so im Öl, man hätt‘ a Schnitzel in mir ausseback’n können!

 

*************************************

 

Die zehn Gebote des Wiener Schnitzels

  1. Du sollst keine anderen Schnitzel haben neben mir.
    Dein Naturschnitzel soll sich gefälligst in die Panier hauen. Und wenn ich dich noch einmal mit einem Pariser Schnitzel erwische, gibt’s Brösel.
  2. Du sollst auch das Schweinsschnitzel ehren.
    Ja, eh: Das echte Wiener Schnitzel kommt vom Kalb. Aber ein Schweinswiener ist auch nicht zu verachten.
  3. Du sollst den Tag des Schnitzels heiligen.
    Sonntag ist Schnitzeltag. Es gilt aber auch: Ein Schnitzel macht jeden Tag zum Sonntag.
  4. Du sollst auch für ein Schnitzel nicht töten.
    Wer weiß, wie oft es im Gefängnis Schnitzel gibt.
  5. Du sollst dir kein Bildnis machen.
    Lokale, in deren Speisekarten sich Schnitzelfotos finden, sind mit Vorsicht zu genießen.
  6. Du sollst einen Erdäpfelsalat zum Schnitzel essen.
    Das passt einfach am besten. Pommes sind grundsätzlich nur Kindern gestattet, am Freibad-Buffet allen.
  7. Du sollst keine Sauce auf dein Schnitzel tun.
    Nein, auch kein Ketchup. Nur Zitrone und Preiselbeeren sind okay.
  8. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Schnitzel.
    Es sei denn, du bist mit ihm verheiratet.
  9. Du sollst nicht nur Schnitzel essen.
    Auch Alt-Wiener Backfleisch ist ein schmackhaftes Gericht.
  10. Du sollst dein Schnitzel nicht stehen lassen.
    Wenn gar nichts mehr geht, lass dir halt ein Stanniolpapier (Pensionistenserviette) geben.

(c) Wolfgang Kralicek

 

*************************************

 

(Mein neuer Lieblingsspruch! Hoffentlich fällt er mir ein, wenn ich ihn brauche!)

 

 

Angeblich hat voriges Wochenende das Dschungelcamp 2023 gestartet.
Ich kann auf jeden Fall mit ruhigem Gewissen sagen, dass ich noch keine einzige Folge gesehen habe.

Aber die heurigen Kandidaten für das Dschungelcamp kommen mir irgendwie bekannt vor:

    • Die Frau vom Dings.
    • Mit wem war die zusammen?
    • Nie gehört.
    • Die lebt noch?
    • Der ist Fußballer, oder?
    • Kenn ich nicht.
    • Wer ist das?
    • Wer soll das sein?
    • Was hat der gesungen?
    • Ach die!
    • Ach der!

 

 

 

„Mein Terminkalender ist total voll.“
„Das kenne ich!“
„Was, Termine?“
„Nein, voll sein.“

 

Forscher haben endlich herausgefunden, was Frauen wollen.
Leider haben es sich die Frauen mittlerweile wieder anders überlegt.

 

„Meine Frau sagt, dass sie mich wegen meiner Pokersucht verlässt.
Aber kein Problem – ich bin mir sicher, dass sie bloß blufft.“

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Mädelsabend und einem Männerabend?
Beim Mädelsabend macht man sich über Personen lustig, die nicht anwesend sind.
Beim Männerabend macht man sich über Personen lustig, die anwesend sind.

 

 

Ich werde nie verstehen, dass sich Männer für Geld von Dominas beschimpfen und erniedrigen lassen!
Heiratet einfach und legt die Handtücher falsch in den Schrank!

 

Recycling ist wichtig.
Ich zum Beispiel verwende meinen Winterspeck vom letzten Jahr einfach nochmal für diesen Winter.

 

Ich plädiere für Frauenfriedhöfe!
Sonst wird das für Männer nix mit der ewigen Ruhe…

 

 

 

Egal wie alt du bist, wenn du so tun willst, als könntest du spanisch sprechen, hängst du einfach ein „OS“ anos jedos Wortos hintos dranos.

 

Die Frau erfährt in der Firma, dass sie zwei Millionen Euro im Lotto gewonnen hat.
Sie ruft sofort bei ihrem Mann zu Hause an: „Ich habe zwei Millionen im Lotto gewonnen, pack sofort die Koffer.“
Fragt er zurück: „Was soll ich einpacken, die Badehose für die Bahamas oder den Skianzug für St. Moritz?“
Antwortet sie: „Das ist mir egal. Hauptsache, du bist weg, wenn ich nach Hause komme!“

 

*************************************

 

Herzlich willkommen im falschen Film!
(Ein genialer Spruch für jeden Tag)

  • Erkältungen sind der Weg deines Körpers, dir zu sagen, dass du alle Staffeln irgendeiner Serie anschauen sollst.
  • Lass uns Fremde bleiben …
  • Fleiß hat einen Namen.
    Nur meiner ist es nicht.
  • Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages.
  • Du bist der Gin zu meinem Tonic.
  • Ich leide nicht unter Realitätsverlust.
    Ich genieße ihn.

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

    1. Hallo Patrick! Freut mich, dass du meinen Blog entdeckt hast.
      Und natürlich liebe Grüße an Arno!
      Peter
      PS: Ich nehme das jetzt als Auftrag und dich in meinem wöchentlichen Verteiler auf.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.