2021-06-25_La Mer

Meer

Wenn man ans Meer kommt
soll man zu schweigen beginnen
bei den letzten Grashalmen
soll man den Faden verlieren
und den Salzschaum
und das scharfe Zischen des Windes einatmen
und ausatmen
und wieder einatmen
Wenn man den Sand sägen hört
und das Schlurfen der kleinen Steine
in langen Wellen
soll man aufhören zu sollen
und nichts mehr wollen wollen nur Meer
Nur Meer
(Erich Fried)

 

La Mer – Charles Trenet

 

Danke an meine Bekannte Roswitha Pichler, von deren Facebook-Seite das Titelbild und das schöne Gedicht stammt.
Und ja, ich habe nächste Woche Urlaub!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Peter

 

*******************************

 

 

 

Vorige Woche war mein Mail etwas harmloser mit den Sonntagsblatt-Witzen. Dafür geht es diesmal etwas ruppiger zu:

Und zwar hat mir ein lieber Bekannter die Facebook-Gruppe „King of Kalauer – Gütesiegel für schlechte Wortwitze seit 1999“ empfohlen.
Ob es die Gruppe wirklich schon seit 1999 gibt, weiß ich jetzt nicht. Aber das mit den schlechten Witzen stimmt, wie ihr euch heute überzeugen könnt:

 

Ein bisschen dick is nich so slim!

 

Aus dem Verkehr gezogenen Banknoten sind Scheintote.

 

Ich arbeite bei einem Bäcker als LAIBWÄCHTER.

 

Studierende sind dies nur bis zum Studierende.

 

„Was machst du in Santiago?“
„Ich besuch die Kompost-Ella…!“
(Gefällt mir als Jakobspilger besonders!!!)

 

Keanu! Keanu! Reeves aus dem Wald.

 

Bei der Hitze hole ich mir jetzt einen Agenten.
Ich lass mich einfach beschatten!

 

Griechisches Restaurant.
Griech isch da was zu Essen?

 

„Chef, eine riesige Tomate (Paradeis) versperrt uns den Weg.“
„Kein Problem, das Hindernis ist passierbar…“

 

Warum heißt es Humorforscher und nicht Witzenschaftler?

 

Warum steht ein Pilz im Wald?
Weil die Tannen zapfen!

 

„Beeil dich, wir haben keine Zeit mehr!“
„Für nur einen Pascal machst du ganz schön viel Druck!“

 

Haben Sie Angst vor Asiaten?
Ja, panisch!

 

 

„Ich habe Angst vor dem Walkampf.“
– Kallik, 40, Inuit
– Sebastian, 34, hat sich vertippt

 

Gibt es hier jemanden, der Geldsch heißt?

 

„Grüß Gott, Herr Goethe, wie war das Essen bei Schiller?“
„Gab Aale und Liebe …“

 

„Können Sie was Entspannendes empfehlen?“
„Ruh-Cola!“
„Haben Sie auch Fanta?“ „Si!“

 

Bei Gericht: „Angeklagter, wo ist ihr Anwalt?“
„Draußen, Euer Ehren. Er ist Außenverteidiger.“

 

Boris Becker hat einen neuen Schläger.
Der alte Störtebecker.

 

Ist alkoholfreies Bier eigentlich unterlassene Hefeleistung?

 

Sir Lancelot hasste Laufen, deshalb Ritter.

 

Poehemian Rhapsodie

 

Mein Kollege will Karriere machen, deshalb trinkt er ab sofort nur noch Leitungswasser.

 

Was ist schlimmer als ein abgelaufenes Kondom?
Ein ausgelaufenes.

 

„Stimmt es, dass die amerikanischen Ureinwohner nicht lachen?“
„Ja, ein Indianer kennt keinen Scherz!“

 

Liberal als gar keinen Fisch …

 

Veränderungen stehen vor der Tür. Lasse sie ruhig zu.
(Was, die Tür oder die Veränderung?)

 

Darf man einen Golf im Poloshirt fahren?

 

 

Schwul darf man nicht mehr sagen.
Das heißt jetzt vaginaintolerant!
(Hab ich nicht von den ‚Karlauern‘, sondern von einem Arbeitskollegen!)

 

 

*******************************

 

Ein paar andere Blöd- und Weisheiten gibt es natürlich auch noch:

 

Bei einer Meinungsumfrage werden die Leute gefragt, an was sie denken, wenn sie die österreichische Bundeshymne hören.
Eine Frau antwortet: „Ich denke an den Donau-Walzer. Das ist für mich die wahre österreichische Hymne.“
Eine andere Frau antwortet: „Also wenn ich die Hymne höre, dann denke ich an Wiener Schnitzel. Wiener Schnitzel steht für mich für Österreich.“
Dann wird auch noch ein Mann befragt, der ganz pragmatisch antwortet: „An Sex!“
„Sie denken bei der österreichischen Bundeshymne an Sex?“ wird er daraufhin gefragt.
„Na ja, ich denk eigentlich immer an Sex!“

 

An den Klippen zum Weiblichen zerschellen sogar die Besten von uns.
(Robert Seethaler, Der Trafikant)

 

Die Lehrerin fragt in der zweiten Klasse Volkschule die Kinder, was sie ängstigt.

Kevin: „Ich habe Angst vor Werwölfen.“
Vanessa: „Ich fürchte mich vor Haien.“
Justin: „Das unaufhaltbare Voranschreiten der Zeit, die uns unweigerlich gen Tod führt.“
Claudia: „Mich ängstigt Justin!“

 

Sagt der Mann zu seinem Date: „Du bist die schönste, wunderbarste und netteste Frau, die ich je getroffen habe.“
Sagt sie: „Ach komm, du hast doch nur das eine im Sinn.“
Antwortet er: „Und intelligent bist du auch noch.“
(Also für einen Sonntagsblattwitz finde ich den ganz schön mutig!)

 

Sagt die eine Schnecke zur anderen: „Meine Frau hat mich letzten Sommer verlassen und die Kinder mitgenommen. Und weißt du, was das Schlimmste ist?“
„Was denn?“
„Ich kann sie immer noch da hinten in der Kurve sehen!“

 

Karin geht zum Ernährungsberater: „Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe schon alles probiert. Haben Sie eine Idee, wie ich abnehmen könnte?“
Daraufhin der Berater: Hören Sie auf, alles zu probieren!“

 

 

*******************************

 

 

A joke a day

Never borrow money from an optimist.
He’ll always expect it back.

A bank has been robbed three times by the same man.
When the police interview one of the bank clerks they ask if there is anything noticeable about the robber.
„Not really,“ says the clerk, „but each time he turns up, he’s better dressed.“

 

 

 

Song(s) of YOUR life

Heute vor 12 Jahren, am 25. Juni 2021 ist Michael Jackson verstorben. Da passt dieser Liedwunsch gut, den mir ein Bekannter bereits im März geschickt hat:

Michael Jackson – Earth Song

Servus Peter,
vergangene Woche habe ich einen Liedwunsch geäußert, ich würde mir das gerne nochmal erlauben.
Der “Earth Song” von Michael Jackson ist ein Lied, das mir große Emotionen entlockt.
“Heal the World” ist auch nicht schlecht, aber der Earth Song ist besser und würde in deinen Mails viele Menschen erreichen.
Ich weiß, dass Michael Jackson nicht so beliebt ist, aber ich hab ein Buch von ihm das nach seinem Tod geschrieben wurde, und dieses Buch rückt ihn in ein ganz anderes Licht.
Auf jeden Fall hat er sich sehr für die Umwelt eingesetzt und auch für die Waisenhäuser.
Liebe Grüße und ein angenehmes Wochenende, Sepp

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.