2022-06-24_Schön und verrückt

Warum ich manchmal verrückte Sachen mache?
Weil ich es kann.
Weil ich es will.
Weil es Spaß macht.
Weil ich dabei merke, dass ich noch richtig lebe!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Peter

 

*************************************

 

Schön war auf jeden Fall der (Doppel)regenbogen, den wir zu Fronleichnam auf unserer Terrasse erleben durften und der diesmal das Beitragsbild darstellt.
Und ob der Spruch am Anfang bzw. meine heutigen Witze und Sprüche verrückt sind, beurteilt bitte selbst.

 

 

Im Grunde ist es ganz einfach:
Ich möchte nicht weniger essen, ich möchte nur weniger wiegen.

 

Gestern habe ich meiner Freundin erzählt, dass ich einen Fuchs auf dem Weg zur Arbeit gesehen habe.
Sie: „Woher weißt du denn, dass er auf dem Weg zur Arbeit war?“
Aber sie ist wirklich hübsch …

 

Vielleicht brauchen wir keine Alternative zu Coffee-to-go-Becher.
Vielleicht brauchen wir nur wieder mehr Ruhe und Zeit, um den Kaffee an Ort und Stelle zu trinken.
Aus normalen Kaffeetassen!

 

Hallo! Mein Name ist Katrin.
Wie in Wodkatrinken …

 

Und mein Name ist Armin.
Wie in Köttbullarmindesthaltbarkeitsdatum …

 

 

Blüht eine Blume, zeigt sie uns die Schönheit.
Blüht sie nicht, lehrt sie uns die Hoffnung.
(Chao-Hsiu Chen, chinesische Autorin)

 

Nachdem der Frauenarzt die junge Dame gründlich untersucht hat, sagt er:
„Nun, gnädige Frau, wenn Sie heute Abend Ihren Mann sehen…“
„Ich bin nicht verheiratet, Herr Doktor!“
„Nun also, wenn Sie dann eben Ihren Verlobten sehen…“
„Ich bin auch nicht verlobt.“
„Auch gut, dann eröffnen Sie eben Ihrem Freund …“
„Ich habe keinen Freund, Herr Doktor und überhaupt habe ich in meinem ganzen Leben noch nie etwas mit einem Mann zu tun gehabt!“
Da steht der Arzt nachdenklich auf, geht zum Fenster und schaut hinaus.
Bis die Patientin fragt: „Herr Doktor, warum schauen Sie denn so angespannt aus dem Fenster?“
Sagt der Arzt: „Ich warte. Das letzte Mal, als so etwas passierte, ging ein Stern im Osten auf.“

 

„Sind Sie handwerklich begabt?“
„Klar, ich schraube jeden Tag meine Erwartungen herunter.“

 

OK, I’ve cleared my cache of cookies.
But I don’t see how eating 300 oreos is going to make my computer work better.

 

„Seit wann arbeiten Sie in der Firma?“
„Seit der Chef gedroht hat, mich zu entlassen!“

 

 

 

„Was nascht du denn da?“
„Knusprigen Kartoffelsalat.“
„Aber das ist doch eine Chipstüte.“
„KNUSPRIGER KARTOFFELSALAT!“

 

Liebe ist, wenn man betrunken und nüchtern dieselbe Frau anruft.

 

„Wusstest du, dass rechthaberische Menschen meistens blaue Augen haben?“
„Ja, aber doch wohl erst hinterher.“

 

Ein Polizist hält einen Motorradfahrer an: „Steigen sie bitte aus.“
Der Motorradfahrer: „Reicht es, wenn ich die Scheibe runterkurbel?“

 

Geld alleine macht nicht glücklich!
Du musst schon BIER damit kaufen!

 

 

Immer die Suche nach dem Telefon, wenn es klingelt.
Man sollte eins mit Kabel erfinden, das immer am selben Platz ist!

 

Kurze, traurige Geschichte:
Es war einmal eine Pflanze.
Dann wurde sie mir geschenkt.
Ende.

 

Ich wäre jetzt bereit für eine Verkettung glücklicher Umstände.

 

„Was müsste eine Frau in die Beziehung mitbringen, damit sie zu dir passt?“
„Bier!!“

 

 

 

 

Gute Fee: „Du hast drei Wünsche frei. Was kann ich für dich tun?“
Frau: „Ich wünsche mir eine Welt ohne Männer.“
Gute Fee: „Du hast weiterhin drei Wünsche frei. Der hier geht auf’s Haus!“

 

*************************************

 

Klug ist’s nicht, aber geil:

Was war dieses GERÄUSCH?
Mir ist gerade der KRAGEN geplatzt.

 

 

Filmtipp aus meiner Kindheit/Jugend:

Dune (2021)

Regie:          Denis Villeneuve
Darsteller:    Timothée Chalamet, Josh Brolin, Stellan Skarsgård, Jason Momoa, Javier Bardem

Zu sehen auf:  Sky bzw. Amazon Prime (ab 4,99)

 

Dune – Der Wüstenplanet (1984)

Regie:          David Lynch
Darsteller:    Kyle MacLachlan, Jürgen Prochnow, Sting

Zu sehen auf:  Amazon Prime (ab 3,99)

 

Es gibt natürlich einen Grund, warum ich heute zwei Filme (oder einen Film zweimal?!) vorstelle.
Und zwar folgenden:
Eine sehr bekannte Firma in unserer Gemeinde (Sandwerk Scherf GmbH) hat vor zwei, drei Jahren einen speziellen roten Sand als Sonderbestellung nach Ungarn geliefert. Und dieser Sand wurde für die Studio-Aufnahmen des Hollywood-Blockbusters „Dune“ (6 Oscars) verwendet.
Daraufhin hat die Firma Scherf einen Filmabend – als Freiluftveranstaltung in ihrer Sandgrube – veranstaltet und diesen Film vor einigen Tagen für Kunden, Freunde, Interessierte, … gespielt.

Für so etwas bin ich natürlich immer zu haben und ich muss sagen, es war wirklich eine geniale Vorstellung und der Film hat alleine schon durch die Kulisse und die Stimmung gewirkt.
Logischerweise habe ich mir dann auch die Version aus dem Jahr 1984 angeschaut, die mir damals schon nicht besonders gut gefallen hat, und die mit der jetzigen Adaptierung des Kultromans nicht zu vergleichen ist.

Also auch wenn ihr Sting-Fans seid: Vergesst den alten Film, schaut euch Dune auf einer möglichst großen Leinwand an und freut euch auf den zweiten Teil, der 2023 in die Kinos kommen soll.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.