2020-07-03_Eine Facebook-Challenge im Schatten des Windes

Der Schriftsteller Carlos Ruiz Zafan ist vor kurzem im Alter von nur 56 Jahren verstorben.

In seinem berühmtesten Buch „Der Schatten des Windes“ ist folgende Passage zu lesen:

Einmal hörte ich einen Stammkunden in der Buchhandlung meines Vaters sagen, wenige Dinge prägten einen Leser so sehr wie das erste Buch, das sich wirklich einen Weg zu seinem Herzen bahne.

Diese ersten Seiten, das Echo dieser Worte, die wir zurückgelassen glaubten, begleiten uns ein Leben lang und meißeln in unserer Erinnerung einen Palast, zu dem wir früher oder später zurückkehren werden, egal, wie viele Bücher wir lesen, wie viele Welten wir entdecken, wie viel wir lernen oder vergessen.

 

Dazu passt gut meine erste Challenge, zu der ich auf Facebook eingeladen wurde und bei der ich an 7 Tagen 7 Bücher bzw. Buchcover vorstellen durfte, die in meinem bisherigen Leben von Bedeutung  waren.
Am Ende des Mails gibt es diese (mit kurzen Erläuterungen) sowie die Buchtiteln einiger anderer Teilnehmerinnen als Ideengeber für eure Sommerlektüre!

 

Und mit dem Spruch

„Wir sind eindeutig zu oft arbeiten und viel zu selten am Meer.“ ,

den ich (im Winter und vor Corona!) gelesen habe, wünsche ich euch allen wunderschöne Sommerferien bzw. -urlaube.

Übrigens: Falls ihr vorhabt, eure Urlaubs-Fotos auf Facebook zu posten, denkt bitte daran:

Bevor es Facebook gab, hat nur deine Familie gewusst, dass du verrückt bist!

 

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

 

Peter

 

 

************************

 

Das Foto bzw. das fotografierte Stoffsackerl passt jetzt ganz genau zur heutigen Einleitung:

 

 

Trump:
Hätten wir nicht getestet, dann hätten wir auch keine Corona-Fälle!

Ich:
Hätte ich mich nicht auf die Waage gestellt, dann hätte ich auch kein Übergewicht!!

(Das Leben kann so einfach sein!!)

 

 

 

SIE: „Schatz, wollen wir uns nicht ein Haustier anschaffen?“
ER: „Na klar! Wie wäre es mit einem Zapfhahn?“

 

 

Der Pfarrer predigt am Sonntag in der Kirche:
„Unser Dorf muss unbedingt sauberer werden. Der reinste Sündenpfuhl ist das hier!
Als ich am Freitag in den Wald ging, erwischte ich IHN mit IHM.
Zehn Meter weiter erwischte ich SIE mit IHR.“

Sagt der kleine Karli zu seinem Freund in der Kirchenbank:
„Nur gut, dass er nicht noch zehn Meter weiter in den Wald gegangen ist.
Dann hätte er nämlich auch noch MICH mit MIR erwischt!“

 

 

Eine französische Austauschstudentin in Österreich leidet an Haarausfall.
„Kein Problem, geh einfach in die Apotheke, dort können sie dir helfen“, sagt ihre Zimmerkollegin zu ihr.
Eine Stunde später kommt sie aus der Apotheke mit einer Dose Penaten-Creme zurück.
„Das haben sie dir gegeben?“, fragt die verwunderte Zimmerkollegin.
„Nün ja“, antwortet die Französin.
„Isch ‚abe zu die Leute gesagt  – Güten Tag, isch ‚abe ‚Aarschwund …“

 

 

 

 

 

Auf der Baustelle:
„Warum ist Fritz heute nicht bei der Arbeit?“
„Er liegt im Krankenhaus!“
„Echt? Ich habe ihn gestern noch mit einer Blondine gesehen.“
„Eben. Seine Frau auch!“

 

 

Laut einer Studie sind Männer mit Bart attraktiver …
… als Frauen mit Bart.

 

Jetzt so kurz vor Weihnachten macht das Abnehmen auch keinen Sinn mehr.

 

Wenn eine Frau sagt „Mach, was du willst!“, dann mach um Gottes Willen NICHT, was du willst!

 

Er: „Schatz, ich hätte mal Lust auf einen Dreier.“
Sie: „Dann spiel Lotto!“

 

 

************************

 

Dieser Witz ist wahrscheinlich schon bekannt:

 

Neu war – zumindest für mich – der Beweis, dass das wirklich stimmt!
Kann man selber ganz einfach auf  https://checkdeinpasswort.de/  überprüfen!!!

 

 

 

Und der Witz passt jetzt einfach drauf:

 

 

 

************************

 

KW 27 – 03.07.2020  „Unnützes Wissen“ und „Was mein Leben reicher macht

 

  • 1921 fielen in Silverlake, Colorado, 193 cm Schnee. Das ist die bis heute größte innerhalb von 24 Stunden gefallene Schneemenge.
  • Eine britische Rockband nannte sich, nachdem sie 1977 so gut wie pleite war, „Dire Straits“, zu deutsch: prekäre Lage.
    In der Folge verkaufte sie weltweit rund 120 Millionen Alben.
  • Ab dem 18. Lebensjahr hört das menschliche Gehirn auf zu wachsen.
    (Bei manchen sicherlich schon früher!!!)

 

Das Knistern und Knacken der Salzmühle, bevor die Salzsplitter in das weiche Frühstücksei eintunken.
(E. M., Berlin)

 

************************

 

Das waren meine sieben vorgestellten Bücher:

1 John Irving – Garp und wie er die Welt sah (Mein absolutes Lieblingsbuch seit meinem 20. Lebensjahr)
2 Mario Puzo – Der Pate  (Muss man einfach gelesen haben)
3 Fabio Volo – Einfach losfahren  (Hat mich u.a. zu meinem Jakobsweg inspiriert)
4 Tim Moore – Zwei Esel auf dem Jakobsweg  (Brauch ich nicht näher erklären!)
5 Richard Hooker – M.A.S.H.   (Hier wird der Korea-Krieg verarscht, aber so richtig!!!!)
6 Mario Vargas Llosa – Das Fest des Ziegenbocks  (Ein aufwühlendes, aber sensationelles Buch)
7 Mareike Fallwickl – Dunkelgrün fast schwarz  (Aktuelle Literatur, hat mich fasziniert)

 

Und das die Bücher meiner Facebook-Freundinnen:

1 Laura Freudenthaler – Die Königin schweigt
2 José Eduardo Agualusa – Eine allgemeine Theorie des Vergessens
3 Carlos Ruiz Zafón – Der Schatten des Windes
4 Paolo Giordano – Die Einsamkeit der Primzahlen
5 Felix Mitterer – Die Piefke-Saga
6 Max Frisch – Homo Faber
7 Julian Barnes – Eine Geschichte der Welt in 10 1/2 Kapiteln

 

1 Sabine Gruber – Stillbach oder Die Sehnsuch
2 Katja Petrowskaja – Vielleicht Esther
3 Der tausendjährige Rosenstrauch – Deutsche Gedichte
4 Barbara Frischmuth – Die Klosterschule
5 Elias Canetti – Die Stimmen von Marrakesch
6 Elfriede Jelinek – Die Kinder der Toten
7 Michaela Karl / Maeve Brennan – Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen

 

1 T.C. Boyle – Das wilde Kind
2 Massum Faryar – Buskaschi oder Der Teppich meiner Mutter
3 Jiang Rong – Der Zorn der Wölfe
4 Monika Helfer – Die Bagage
5 H.C. Artmann – The best of
6 Alexandre Jardin – Das Zebra
7 Robert Seethaler – Ein ganzes Leben

 

1 Michael Ende – Die unendliche Geschichte
2 Velma Wallis – Zwei alte Frauen
3 Kobi Yamada – Vielleicht (Kinderbuch)
4 F. Scott Fitzgerald – Der große Gatsby
5 Die schönsten Kinderbuch-Klassiker
6 Alessandro Baricco – Seide
7 Lily Prior – La Cucina Siciliana oder Rosas Erwachen

 

1 Jung Chang – Wilde Schwäne
2 Ken Bugul – Die Nacht des Baobab
3 Horst H. Geerken – Der Ruf des Geckos
4 Cavino Ledda – Padre Padrone
5 Ullrich Mies – Fassaden – Demokratie und tiefer Staat
6 Reza Aslan – Zelot
7 Cees Nooteboom – Der Umweg nach Santiago

 

 

********************

 

Bücher sind auch Leuchtturme in den Unwettern des Lebens.
Deshalb passt auch mein Beitragsbild gut, dass ich voriges Wochenende leider nicht an der Nordseeküste, sondern am Neusiedlersee, und zwar in Podersdorf, gemacht habe.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.