2020-04-17_Es ist das Ende – oder Mut tut gut

Es ist das Ende, sagt die Raupe.
Es ist der Anfang, sagt der Schmetterling.

Es ist das Ende, sagt die Gegenwart.
Es ist der Anfang, sagt die Zukunft.

Die Wirtschaft geht zugrunde, sagt die Gegenwart,
vielleicht findet sie neue Wege, sagt die Zukunft.

Alle Flugpläne werden gestrichen, sagt die Gegenwart,
vielleicht tut das der Umwelt gut, sagt die Zukunft.

Unsere Konsumgesellschaft leidet, sagt die Gegenwart,
vielleicht findet sie Freude an einfachen Dingen, sagt die Zukunft.

Unser Verständnis von Welt und Fortschritt ist gestört, sagt die Gegenwart,
vielleicht gibt Rückzug die Chance, das Wesentliche zu erkennen, sagt die Zukunft.

Unsere Selbstverständlichkeiten sind im Wanken, sagt die Gegenwart,
vielleicht ebnet das den Weg zu etwas Größerem, sagt die Zukunft.

 

Es ist das Ende, sagte die Raupe, erhob sich als Schmetterling
und flog der Zukunft entgegen.

 

 

Sorry, ich weiß, die Fastenzeit ist vorbei und ich hatte wirklich vor, ab heute nur mehr Blödsinn zu schreiben.
Aber leider ist mir der obige Text diese Woche untergekommen und er passt einfach jetzt (hoffentlich!!) besser als im Advent oder in der nächsten Fastenzeit.

Also verzeiht mir den kleinen Ausrutscher, ab jetzt geht’s aber gewohnt blöd weiter.

 

Liebe Grüße, ein schönes Wochenende und wir sehen uns nach der Krise um halb sechs.

 

Peter

 

********************************

 

Zuerst gibt es noch einen kurzen Nachtrag zum Weltfrauentag, das wollte ich damals wegen der Fastenzeit nicht schicken:

 

Arzt: „Ihr Mann braucht unbedingt viel Ruhe. Hier sind ein paar Schlaftabletten.“
Frau: „Wann muss ich ihm die geben?“
Arzt:“ Die sind für Sie!“

 

„Papa, warum gibt es so wenig Frauenfußball?“
„Weil sie nicht so oft elf Frauen finden, die das gleiche anziehen wollen!“

 

********************************

 

Die beiden Grafiken passen jetzt nach der Fastenzeit:

 

Sorry, aber Rätsel und Grafiken gibt es aus rechtlichen Gründen nur in meinem freitäglichen Originalmail.
Falls du dieses Mail auch regelmäßig bekommen möchtest, melde dich bitte auf www.gamperl.at für meinen Newsletter an.

 

 

 

********************************

 

Corona, neun Monate später:
Richter: „Wer ist nun der Vater?“
Mutter: „Keine Ahnung. Er trug ja eine Maske!“

 

Also Corona verändert auch unsere Film-Betrachtungsweise:
Könnt ihr euch noch an die Szenen aus den Killerviren-Katastrophenfilmen erinnern?
Die ganze Welt ist im Arsch, nur die USA haben es mit strategischer Vorgangsweise voll im Griff.
Camps, Medikamente, alles vorhanden, alle gut ausgerüstet.
Und man dachte: „Wow USA!“
Also in Zukunft werden solche Szenen einfach unrealistisch wirken!!!

 

Da passt das jetzt auch irgendwie dazu:

Einige Urvölker hatten die Gewohnheit, bei Pandemien ihre Anführer zu opfern, um die Götter zu besänftigen.
In so schwierigen Zeiten sollte man wirklich nichts unversucht lassen.

 

 

Er: „Wie ist eigentlich dein Sexualleben?“
Sie: „Wie im Märchen!“
Er: „Was? So toll?“
Sie: „Nein. Es war einmal …“

 

2020 in der Corona-Krise.
Da können wir uns alle wieder wie mit 16 fühlen!
Lange Haare, das Benzin ist billig und wir haben Hausarrest!

 

 

Nachbetrachtung HomeOffice, Teil 1:
Ich habe jetzt schon vier Wochen mit mir selber verbracht und möchte mich hiermit offiziell bei allen entschuldigen, die jemals mit mir zusammen arbeiten mussten!!

 

Nachbetrachtung HomeOffice, Teil 2:
So geht es mir ja ganz gut damit.
Nur die Neue im Büro belästigt mich die ganze Zeit!!

 

Sorry, aber Rätsel und Grafiken gibt es aus rechtlichen Gründen nur in meinem freitäglichen Originalmail.
Falls du dieses Mail auch regelmäßig bekommen möchtest, melde dich bitte auf www.gamperl.at für meinen Newsletter an.

(Mein neues Lieblingsbild zum Thema Corona. Das blöde daran ist nur, dass ich wahrscheinlich nie wieder das Original sehen kann, ohne an das Frühjahr 2020 zu denken!!!)

 

„Gestern habe ich meiner Frau so richtig die Meinung gesagt!“
„Und was hast du erreicht?“
„Mit Müh und Not die Tür!“

 

Darf ich dir deine Nase zurückgeben?
Die steckte nämlich in meinen Angelegenheiten!

 

Lehrer: „Was ist die Hälfte von Acht?“
Schüler: „Halb Acht!“
(Wie man in der Schule mit einer Antwort zur Legende werden kann.)

 

Was passiert, wenn ein Mann sterilisiert wird?
Nichts!
Es wird nur sein Zapfhahn von Puntigamer auf Clausthaler umgestellt.

 

Schwedische Forscher haben herausgefunden, dass Frauen, die ohne BH joggen, längere Brüste bekommen.
Nun haben einige Männer begonnen, ohne Unterwäsche zu laufen ….

 

********************************

Die Tochter einer lieben Kolleginnen hat heuer zu Weihnachen den Abreisskalender: Nach 10 Tagen Urlaub …  bekommen und die beiden haben Gott sei Dank gleich an mich gedacht.
Finde die Sprüche ziemlich lustig und hoffe, dass ich nochmals eine Lieferung bekommen.

Ich habe gestern so viel Champagner getrunken, dass ich heute morgen mit einem kleinen französischen Akzent aufgewacht bin.

Dass Abnehmen auf die Dauer nicht funktionieren kann, zeigt ja schon der Mond..

Hängt Besonnenheit vom Wetter ab?

Die häufigste Lüge aller Zeiten: Ich habe die Nutzungsbedingung gelesen!!!

Das sind keine Stirnfalten. – Das ist in Sixpack vom Denken.

Bin ganz aus dem Häuschen: Hab mich ausgesperrt.

Ich kann mich in fünf Sprachen unverständlich artikulieren.

Da muss ich erst mal eine Nacht drüber feiern!

Denken, bevor man handelt, ist nicht immer gut.
Kann ja sein, dass man mal falsch denkt!

Es muss nicht immer Sinn machen, manchmal reicht es auch, wenn es Spaß macht.
(Schön öfters geschrieben – aber bewusst wiederholt: IST WICHTIG!!!)

Ich war schon im Kindergarten eine Legende!

Ist das Gegenteil von Anja eigentlich Ausnein?

Jetzt kann mich nur noch Schokolade trösten!
(Oder doch Bier?)

2 HOT 4 YOU!

Snobs sind Leute, die sich Petersilie mit FLEUROP ins Haus schicken lassen.

Schuhe verändern dein Leben!  Frag Cinderella.

 

********************************

 

Zum Rätsel von voriger Woche:

 

Sorry, aber Rätsel und Grafiken gibt es aus rechtlichen Gründen nur in meinem freitäglichen Originalmail.
Falls du dieses Mail auch regelmäßig bekommen möchtest, melde dich bitte auf www.gamperl.at für meinen Newsletter an.

Danke für die vielen Rückmeldung.
Wie ich geschrieben habe, gab es für mich nur eine Lösung, und zwar 43.

Die Fehlerquellen waren das Mal-Zeichen und dass das Manderl in der letzten Reihe Schuhe anhat und zwei Tüten in der Hand trägt.

Also:   5 + (5 + 10 + 4) x 2 = 43

 

ABER:   Drei Freunde haben mir rückgemeldet, dass das Rätsel mathematisch nicht lösbar ist bzw. es doch mehrere Lösungen gibt.

Einen Gedankengang von einem lieben Freund aus Wien, das er um 0:30 Uhr in der Nacht geschrieben hat, darf ich euch hiermit liefern:

Das ist eine halbe lösung weil vermutlich nur nach der „optik“ geschaut wird.
es fehlen, um sicher zu gehen, „mathematische“ vorgaben.
z.b zeile 1:    linker schuh und rechter schuh zusammen ergeben 10.    dies 3 mal ist zeilensumme 30
somit in zeile 2 klar dass der wert eines männchens 5 ist.
wenn aber ein männchen den wert 5 hat kann nicht ein schuh auch 5 sein. also müsste das paar schuhe sich nicht aus 5+5 zusammensetzen sondern z.b. 1+9, 2+8, 3+7, 4+6
2 scheidet wegen zeile 3 aus. die beiden zeitungsstanitzel lassen drauf schliessen dass ein zeitungsstanitzel den wert 2 hat.  2 zusammen repräsentieren die ziffer 4.
somit scheiden für die schuhe 5+5, 4+6, 2+8 aus
also blieben 3+7 oder 1+9 für den linken oder rechten schuh als mathematische lösung über
die letzte zeile ist ja des rätsels herausforderung weil man das manderl mit 19 bewerten muss (genau schauen: schuhe 10, manderl 5, zwei stanitzel 4)
somit 43 als lösung für rätselwütige.
aber logisch richtig gibt es mangels fehlender angaben nicht nur eine lösung, lieber peter
pfuh, jetzt war mir grad urfad……

 

Also nach dieser Rückmeldung bin ich gespannt, was er bzw. ihr jetzt dazu sagt!!

 

Sorry, aber Rätsel und Grafiken gibt es aus rechtlichen Gründen nur in meinem freitäglichen Originalmail.
Falls du dieses Mail auch regelmäßig bekommen möchtest, melde dich bitte auf www.gamperl.at für meinen Newsletter an.

 

 

********************************

 

KW 16 – 17.04.2020  „Unnützes Wissen“ und „Was mein Leben reicher macht

 

  • Sieben von zehn britischen Hunden bekommen Weihnachtsgeschenken von ihrem Herrchen.
  • Die Teppiche bei IKEA sind nach dänischen Städten benannt.
  • Yahoo steht für „Yet Another Hierarchial Officious Oracle“ (noch so ein hierarchisches diensteifriges Orakel).
  • Die Antibabypille sollte ursprünglich unfruchtbare Frauen fruchtbar machen.

 

 

 

Wenn meine kleine Enkelin fragt, ob ich morgen Zeit habe, und ich diese Frage mit JA beantworten kann.
(R. H., Sindelfingen)

 

********************************

Das heutige Beitragsbild stammt von meinem Fischerkollegen und „Großcousin“ Robert Gamperl, der mit seiner Firma „Gamperl Films“ tolle Imagefilme macht.
In Corona-Zeiten hat er auch die Zeit, die Vögel in seinem Garten zu beobachten.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.