2019-07-05_Das waren noch Zeiten

Das waren noch Zeiten, als dieser Werbespot im Kino lief:    Barcardi Rum (1992)

Ich war zwar nie der große Barcadi-Fan, aber der Spot war damals immer ein Highlight und eine gute Einstimmung auf den Film.

 

Aber gute Musik bzw. Singer- and Songwriter gibt es auch heute noch.
Ein Beispiel aus meinem privaten Umfeld darf ich euch heute vorstellen:

Ella Deer, die Tochter von lieben Freunden von uns ist schon länger musikalisch unterwegs und hat jetzt ihre erste EP (Extended Play) veröffentlicht.

Ella Deer – Liquid Sun
(Das Lied gibt es natürlich auch auf Spotify und bei Apple-Music, wo man auch die gesamte EP kaufen kann.)

 

Live hören könnt ihr Raphaela Hirschmann (= Ella Deer, Künstlernamen finde ich genial) übrigens diesen Sonntag beim Hartberger Literatursommer.

 

Also liebe Grüße, ein schönes Wochenende und genießt (und kauft vielleicht sogar) eine tolle Musik.

 

Peter

 

************************

 

Das heutige Beitragsbild ist eines meiner schlechtesten, aber sicherlich auch lustigsten Fotos.
Und zwar waren wir bei der Geburtstagsfeier von zwei Zwillingsschwestern, mit denen wir befreundet sind, eingeladen.
Lukas, der Sohn einer der beiden hat gesehen, dass ich ein Foto machen will und mich dabei voll gecrasht!
Mit seinem Einverständnis darf ich das Foto auch veröffentlichen!

 

************************

 

In der Jugend waren alle Glieder gelenkig, bis auf eines.
Im Alter sind nun alle steif, wieder bis auf eines!
(Hätte ich 1992 sicherlich noch nicht gesagt!!!)

 

Wichtige Entscheidungen trifft man betrunken oder verliebt.
Wenn man es schon versaut, dann richtig!!

 

Ich esse nur Tiere aus Massentierhaltung.
Für mich sollen nämlich keine glücklichen Tieren sterben.

 

Ich stelle meinem Vater meine Freundin vor.
ER: „Sag mal, hast du nichts Besseres verdient?“
ICH: „Papa! Du bist unhöflich.“
ER: „Ich rede mit ihr!“

 

Wenn du einmal eine Wasserrutsche ohne Bewässerung runter gerutscht bist …
…. weißt du, warum Vorspiel so wichtig ist!

 

„Sie sehen schrecklich übermüdet aus, Herr Schnabel. Wie viele Stunden schlafen Sie denn täglich?“
„Zwei oder drei.“
„Aber das ist doch viel zu wenig, da werden Sie ja noch krank!“
„Keine Sorge, nachts schlafe ich ja auch noch.“

 

Ausgelassen tollen die Fische herum, als plötzlich ein Seestern angeschwommen kommt.
Ruft ein Fisch: „Achtung! Der Sheriff!!“

 

Im Restaurant regt sich ein Gast über den tollpatschigen Kellner auf, dem schon zum dritten Mal ein Wasserglas auf den Boden fällt.
„Warum sind Sie bloß Kellner geworden, mit zwei linken Händen?“
„Das tut mir sehr leid, aber da müssen Sie sich bei meinem Augenarzt beschweren. Der hat mir gesagt, dass ich Gläser tragen soll.“

 

Sagt der kleine Klaus zu seinem Vater: „Strom wird wieder teurer, Papa. Sei froh, dass ich keine Leuchte bin!“

 

Chef: „Einer braucht für die Arbeit maximal einen Tag. Ihr seid zu zweit, also braucht ihn nur einen halben Tag.“
Lehrling: „Super! Wenn noch zwei mitkommen brauchen wir gar nicht hinfahren!“

 

Bei dieser Hitze bitte nicht duschen oder Auto waschen.
Die Brauereien brauchen das Wasser dringender!!!

 

Manchmal denke ich nur: Hoffentlich bin ich bald besoffen!
(Klaus Kinski)

 

Meine Eltern sind ihr Alkoholproblem los geworden.
Ich bin ausgezogen.

 

Bitte nicht nackt tanzen!
In unserem Alter gibt es Körperteile, die nicht sofort bremsen, wenn die Musik verstummt.

 

„Na, auch keine Strandfigur?“
„Nein, aber für den Gastgarten reicht’s ….“

 

************

 

Facebook macht unsterblich!

Thomas, ein lieber Freund und Bundesheerkollege ist vor fünf Jahren aufgrund einer Immunerkrankung verstorben.
Vor einigen Tagen hätte er seinen 52sten Geburtstag gefeiert und ich mache mir an dem Tag immer den Spaß und schau mir sein Facebook-Profil an.
Heuer hatte er immer noch ca. 120 Freunde, die ihm alles Gute zum Geburtstag gewünscht haben.

In den ersten Jahren habe ich mich geärgert und immer überlegt, seinen Parte-Zettl zu posten.
Mittlerweile denke ich mir aber, es ist zwar sehr skuril aber doch nett, an einen lieben Menschen erinnert zu werden.

 

************

 

Dieser Profitipp ist bei den Haushaltstipps nicht dabei, würde aber gehören!!

Dreckiges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es sofort einfriert.

 

KW 27 (05.07.2019)

  • Als smarten Smartphone-Ständer kann man eine alte Kassettenhülle zweckentfremden. Ganz aufklappen und umgekehrt aufstellen.
  • Weil Pellkartoffeln in der Schale gekocht werden, bleiben die Nährstoffe weitgehend erhalten.
  • Ameisen vertreibt man mit Zitronenscheiben oder -schalen. Sie flüchten auch vor Lavendelduft oder Kaffeesatz.
  • Emaillegeschirr wird blank, wenn man es mit Salz abreibt.
  • Wenn Sie Gemüse erst am Ende der Kochzeit würzen, erhalten Sie mehr Vitamine und Mineralstoffe und brauchen weniger Salz.
  • Einen undichten Gartenschlauch kann man wie einen Fahrradschlauch flicken.

 

Der Gaudi-Palast in Astorga.
Früher ein Bischofssitz, heute ein Museum. Aber auf jeden Fall ein wunderschönes Bauwerk, direkt neben der ebenfalls sehr imposanten Kathedrale.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „2019-07-05_Das waren noch Zeiten

    1. Lieber B.,
      ich muss zwar gestehen, dass ich Toni Childs (noch) nicht kenne, aber Ella ist wirklich toll!
      Danke, liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.