2018-12-21_Frohe Weihnachten

Beim heutigen Mail ist meine Frau Elfi als Ideengeberin beteiligt.
Wir halten nämlich ab und zu Vorträge für die Schönstatt-Gemeinschaft und in einem davon (Die Fish-Philosophie für unsere Familie) kommen die beiden Geschichten vor, die wir heute ins Mail aufgenommen haben.
Sie sind unserer Meinung nicht nur sehr gut und aussagekräftig, sondern auch passend zur jetzigen Zeit.

Wir wünschen euch mit ihnen von Herzen GESEGNETE WEIHNACHTEN, ein frohes Fest sowie eine wunderschöne Zeit im Kreise eurer Lieben.

 

Elfi und Peter

 

PS:
Das Bild am Anfang ist die Krippe in der Stadtpfarrkirche Hartberg, die ich schon seit meiner Kindheit kenne.
Lustig und neu ist nur der kleine Jute-Elefanten auf der linken Seite!

 

**********************

 

Als ich ein Kind war, kochte meine Mutter gern. Und immer mal wieder kochte sie für uns. Ich erinnere mich besonders an einen Abend, als sie nach einem langen, harten Tag bei der Arbeit Essen machte.

Meine Mutter servierte meinem Vater einen Teller mit Marmelade und stark verbranntem Toast. Ich wartete darauf, ob irgendjemand den verbrannten Toast bemerken würde.
Aber mein Vater aß ihn einfach und fragte mich, wie die Schule war. Ich erinnere mich nicht mehr, was ich ihm erzählte, aber ich erinnere mich daran, dass sich meine Mutter bei meinem Vater dafür entschuldigte, dass sie den Toast verbrannt hatte.
Und ich werde nie vergessen, was er sagte: „Schatz, ich liebe verbrannten Toast.“

Später am Abend gab ich meinem Vater einen Gute-Nacht-Kuss und fragte ihn, ob er wirklich verbrannten Toast mag.
Er umarmte mich und sagte: „Deine Mama hatte heute einen langen, harten Tag bei der Arbeit und sie war sehr müde. Und außerdem tut verbrannter Toast niemandem weh, verletzende Worte schon!“

 

**********************

 

Ein 92-jähriger Mann beschloss nach dem Tod seiner Frau, ins Altersheim zu gehen.
Seine Wohnung schien ihm zu groß, und er wollte für seine letzten Tage auch noch ein bisschen Gesellschaft haben, denn er war geistig noch in guter Verfassung.

Im Heim musste er lange in der Halle warten, ehe ein junger Mann zu ihm kam und mitteilte, dass sein Zimmer nun fertig sei. Er bedankte sich und lächelte seinem Begleiter zu, während er, auf seinen Stock gestützt, langsam neben ihm herging.

Bevor sie den Aufzug betraten erhaschte der alte Mann einen Blick in eines der Zimmer und sagte: „Mir gefällt es sehr gut.“

Sein junger Begleiter war überrascht und meinte, er habe doch sein Zimmer noch gar nicht gesehen.

Bedächtig antwortete der alte Mann.
„Wissen Sie, junger Mann, ob ich den Raum mag oder nicht, hängt nicht von der Lage oder der Einrichtung, sondern von meiner Einstellung ab, von der Art, wie ich ihn sehen will.
Und ich habe mich entschieden, glücklich zu sein und dass mir mein neues Zimmer gefallen wird.

 

**********************

 

In einer Kirche in Frankreich gibt es ein Schild mit diesem (von mir aus dem Englischen übersetzten) Text:

Wenn du diese Kirche betrittst, kann es möglich sein, dass du den „Ruf Gottes“ hörst.

Aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass er dich auf deinem Handy anruft.
Daher bitten wir dich, es während deines Besuches auszuschalten.

Wenn du zu Gott sprechen willst, tritt einfach ein, such dir einen ruhigen Platz und sprich zu ihm.

Wenn du aber Gott sehen willst, schicke ihm einfach ein SMS, wenn du das nächste Mal mit dem Auto fährst.

 

**********************

 

Mittlerweile schon ein Klassiker:

Hallelujah – in der A-Capella-Version von Pentatonix

 

**********************

 

Die gute Nachricht (Waage) für die Feiertage:

Sorry, aber Rätsel und Grafiken gibt es aus rechtlichen Gründen nur in meinem freitäglichen Originalmail.
Falls du dieses Mail auch regelmäßig bekommen möchtest, melde dich bitte auf www.gamperl.at für meinen Newsletter an.

 

Neulich auf WHATSAPP:

MAMA hat die Gruppe „WEIHNACHTEN“ gegründet.

Mama: „Hallo! Was soll ich denn jetzt am 24. kochen?

     ___David: „Bitte was mit Fleisch und Gemüse.“

     ___Anna: „Mir egal, hauptsache vegetarisch!“

     ___Markus: „Nichts mit Laktose, aber das weißt du ja!“

     ___Laura: „Ich komm etwas später, brauch nicht viel!“

     ___Papa: „Wurst, nur irgendwas Gscheits!“

MAMA hat die Gruppe „WEIHNACHTEN“ verlassen.

 

Vater: „Du sollst uns doch nicht anlügen.“
Sohn: „Ich sag nur Weihnachtsmann, Osterhase, Nikolaus.“

 

„Ach, Oma, die Trommel von dir war wirklich mein schönstes Weihnachtsgeschenk bisher.“
„Tatsächlich?“ freut sich Oma.
„Ja, Mami gibt mir seit Weihnachten jeden Tag einen Euro, wenn ich aufhöre zu spielen!“

 

Petra schwelgt in Erinnerungen:
„Als Kind mochte ich es, im Winter in der Stube vor loderndem Feuer zu sitzen. Leider gefiel das meinem Papa nicht. Er hat es verboten.“
„Warum denn?“
„Nun,  wir hatten keinen Kamin!“

 

Unterhaltung kurz nach Weihnachten:
„Sag mal, war eigentlich unter deinen Weihnachtsgeschenken auch eine echte Überraschung?“
„Aber ja! Ich bekam von meinem Chef ein Buch, das ich meinem Kollegen Müller vor Jahren geliehen hatte!“

 

Der Opa zu seinem Enkel: „Ich möchte dir ein Buch zu Weihnachten schenken. Du darfst dir eines aussuchen.“
Der Enkel: „Ja, sehr gerne. Ich möchte dann bitte dein Sparbuch.“

 

Es gibt vier Phasen im Laufe eines Männerlebens:

  1. Du glaubst an den Weihnachtsmann.
  2. Du glaubst nicht mehr an den Weihnachtsmann.
  3. Du bist der Weihnachtsmann.
  4. Du siehst aus wie der Weihnachtsmann, ob du es willst oder nicht.

 

Sorry, aber Rätsel und Grafiken gibt es aus rechtlichen Gründen nur in meinem freitäglichen Originalmail.
Falls du dieses Mail auch regelmäßig bekommen möchtest, melde dich bitte auf www.gamperl.at für meinen Newsletter an.

 

Fragt der Lehrer seine Schüler: „Wer kennt die Weinsorte, die am Fuße des Vesuv wächst?“
Ruft ein Schüler: „Glühwein!“

 

Die Mutter sagt zu Fritzchen: „Zünde schon mal den Adventskranz an.“
Fritzchen kommt wieder und sagt: „Habe ich erledigt. Die Kerzen auch“

 

An einem Samstag vor Weihnachten beim IKEA bekommt man eine kleine Vorstellung davon, wieviel Einwohner Österreich so hat!

 

Weihnachten wäre nur halb so schlimm, wenn nicht überall Rosinen drin wären.

 

Sorry, aber Rätsel und Grafiken gibt es aus rechtlichen Gründen nur in meinem freitäglichen Originalmail.
Falls du dieses Mail auch regelmäßig bekommen möchtest, melde dich bitte auf www.gamperl.at für meinen Newsletter an.

 

**********************

 

Eilmeldung:

Während und nach den Weihnachtsfeiertagen gibt es NIE WIEDER Lebensmittel!!
Bitte dreht jetzt noch schnell durch und deckt euch reichhaltig ein!!!

Print Friendly, PDF & Email

38 Gedanken zu „2018-12-21_Frohe Weihnachten

  1. Lieber Peter!

    Für deine Geschichten, Witze und tiefen Gedanken bedanke ich mich nun endlich. Diese Geschichte mit dem Toast ist eine wirkliche Weihnachtsgeschichte und ich werde sie gerne weiter geben.

    Liebe Grüße und ein friedvolles Weihnachtsfest und eine gutes und segensreiches neues Jahr 20190 wünscht

    M. und J. und die ganze Familie

    1. Danke M. für die liebe Rückmeldung.
      Geschichte kannst du gerne weitererzählen, würde mich freuen.
      Auch dir und deiner Familie alles Gute und ein frohes Fest.
      Peter

  2. Hallo Peter!

    Möchte Weihnachten nützen um mich wieder einmal bei dir (euch) für die Freitagsnachrichten zu bedanken!
    Deine lustigen Geschichten zaubern mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht und machen zudem bewußt, dass wieder Freitag, also mehr Zeit für sich und die Familie möglich ist. Meiner Familie erzähle ich dann ab und zu eine deiner Geschichten und meine Frau meint dann oft so nebenbei: „Aha, da Hubi hod scho wieda sein Mail von seinem Kollegen bekommen!“

    Lieber Peter, liebe Elfi, ich wünsche euch ein gesegnetes Weihnachtfest und schöne Feiertage!

    Glg, H.

  3. Lieber Peter und liebe Elfi, ich wünsche euch auch frohe und gesegnete Weihnachten! …und bei allem, was passieren mag, mit einem lachenden Auge draufblicken.

  4. Guten Morgen Peter!

    Ich freue mich jedes Mal, wenn ich am Freitag Deine E-Mail mit viel Humorvollem erhalte. Es belebt und bereichert mein Arbeitsleben, das ja in einem Krankenhaus nicht immer nur Positives zu bieten hat. Dafür möchte Dir herzlich danken.

    Heute möchte ich auch die Gelegenheit nutzen, und Dir und Deiner Familie ein gesegnetes, friedvolles – vor allem aber stressfreies – Weihnachtsfest zu wünschen. Für das kommende Jahr 2019 wünsche ich Euch viel Erfolg, Lebensfreude und Zufriedenheit, vor allem wünsche ich Euch Gesundheit und Glück für Euren weiteren Lebensweg.

    LG, M.

    1. Danke M. für dein liebes Rückmail.
      Ich freue mich, wenn ich was zu einer positiven Stimmung – auch in einem schwierigem Umfeld – beitragen kann.
      Alles Gute und ein frohes Fest
      Peter

  5. Hallo Peter!

    Dir und Deiner Familie wünschen ich und H. ein frohes Fest.
    Für das kommende Jahr viel Glück und Gesundheit.
    Bitte bleib deiner Linie bzgl. Mails treu.

    Alles Gute.
    H. und G.

    1. Servus G.!
      Danke für die liebe Rückmeldung.
      Eine richtige Linie habe ich eigentlich gar nicht, sondern das Kriterium für meine Mails ist, dass sie mir gefallen müssen.
      Also in diesem Sinne wird es sich 2019 wahrscheinlich auch nicht ändern.
      Alles Liebe und Gute und ein gesegnetes Fest dir und deiner Familie.
      Peter

  6. Lieber Peter,

    herzlichen Dank für deine Freitags-Mails! Als du mir angeboten hast, mich in den Verteiler aufzunehmen,
    habe ich mir Witze erwartet, bekommen habe ich eine wunderbare Mischung aus Texten, die mich
    berühren, manchmal zu Tränen rühren, mich schmunzeln lassen – und als Draufgabe Witze zum manchmal laut herauslachen.
    Wirklich Danke für das Zusammenstellen!

    In der Heiligen Nacht
    möge Frieden Dein Gast sein
    und das Licht der Weihnachtskerzen
    weise dem Glück den Weg zu Deinem Haus.
    Irischer Segensspruch

    A.

    1. WOW A. für die schmeichelhafte Rückmeldung.
      Freue mich wirklich, dass dir die Mails gefallen und hoffe, dass es auch im neuen Jahr so bleibt.
      Alles Liebe und Gute sowie ein frohes Fest und ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr.
      Peter

  7. Lieber Peter!

    Das Ungeheuerliche am Weihnachtsgeschehen:
    Gott macht sich in der Menschwerdung seines Sohnes abhängig von uns.
    Er wird zum Empfänger, zum Beschenkten.
    Nichts gibt uns eine größere Würde als dies:
    Wir haben etwas, was wir Gott schenken können.
    Jeder von uns hat Gott etwas anzubieten.
    Keiner ist minderwertig, keiner bedeutungslos.
    Wir dürfen an die Gabe Gottes, die er uns anvertraut hat,
    glauben und dürfen sie ihm weitergeben.
    (Aus: Klaus Hemmerle, Zur Krippe durch die Hintertür. Verlag Neue Stadt.)

    Gesegnete Weihnachten,
    G.

    PS: Vielen Dank für deine Mails!

    1. Danke G.!
      Schön, dass du auf meinem Verteiler bist und wir so in Kontakt bleiben können.
      Freue mich schon auf unser nächstes Treffen.
      Bis dahin alles Liebe und Gute, ein gesegnetes Fest und ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr.
      Peter

  8. Lieber Peter!

    Ich möchte dir heute danken, dass du mir das Büroleben immer wieder so vergnüglich machst!
    Es ist wirklich eine Wohltat, zwischendurch mal lachen zu können!
    Egal ob am Freitag, oder erst am Montag! Manchmal spare ich das Mail ja übers Wochenende auf, damit der Montag kurzweiliger ist…

    Bitte behalte deine Mails und den Humor darin auch 2019 bei!!!

    Dir/euch auch schöne Weihnachten und Feiertage!

    GlG G.

    1. Danke G.!
      Da Spaß beim Arbeiten für mich dazu gehört werde ich versuchen, auch im nächsten Jahr gleich weiter zu tun.
      Alles Gute, gesegnete Weihnachten und viel Spaß und Erfolg im neuen Jahr.
      Peter

  9. Hallo Peter!

    Ich hab das tollste Buch seit langem gelesen und glaube, dass es dir auch gefallen würde.
    Ernst Merkinger, Mein Leben ist eine Pilgerreise

    Er ist vom Kutschkermarkt in Wien nach Marrakesch gepilgert, hat einen blog geführt und dann ein Buch geschrieben. So witzig und in einer traumhaften, ansprechenden Sprache. Kann ich nur empfehlen, reinschauen oder seine Homepage anschauen.

    LG I. S.

    1. Danke I.!
      Habe mir den Blog https://www.ernstjetzt.com kurz angeschaut, schaut wirklich gut aus.
      Habe ihn auch an Anna weiter geleitet, sie war auch schon mal kurz am Jakobsweg unterwegs und hat heuer Urlaub in Marokko und damit auch in Marrakesch gemacht.
      Liebe Grüße
      Peter

  10. Liebe Elfi, lieber Peter!

    Ich wünsche Euch auch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

    Deine erheiternden Emails tun einfach gut…

    Ich hab übrigens eine neue Adresse:
    xxxxxxxxxxxxxxx

    Liebe Grüße vom „Landei“

    L.

    1. Danke für die liebe Rückmeldung und die neue Adresse!
      Schön, dass dich meine Mails erheitern und ich freue mich schon auf unser nächstes (Klassen)treffen.
      Alles Gute und ein frohes Fest.
      Peter

  11. Lieber Peter,
    diese Technik, ich werde sie nie verstehen.
    Also, ich versuch es noch einmal. Vielen Dank für deine wöchentliche Mühe. Du bringst mich oft zum Lachen, aber auch zum Nachdenklich werden. Wünsche dir und Elfi mit euren Kindern ein gesegnetes Weihnachtsfest, möge das göttliche Kind in der Krippe euer Herz erfreuen. Gottes reicher Segen begleite euer Unterwegssein auch im neuen Jahr.
    Alles Liebe I

  12. Guten Morgen Peter !

    Danke Peter für deine tollen Inspirationen das ganze Jahr über.
    Es heitert auf , regt zum Nachdenken und Danken an.

    Ich wuensche dir und deiner Familie ein besinnliches Weihnachtsfest und alle Gute für 2019.

    Nochmal vielen vielen Dank und dir auch ein braves Christind.

    ganz liebe Grüsse

    Fr.

    1. Danke liebe Fr. für die liebe Nachricht!
      Für Weihnachtswünsche bin ich zu spät dran, also wünsche ich dir nur viel Freude und Erfolg im neuen Jahr 2019!

      Peter

  13. Lieber Peter!

    Danke für Deine tollen laufenden Mails.
    Wir wünschen auch Dir und Deinen Lieben ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest sowie schon jetzt ein herzliches PROSIT 2019!

    I & K

    1. Liebe I., lieber K.,
      danke für eure lieben Wünsche.
      Wünsche euch ebenfalls noch ein paar friedvolle Weihnachtstage und viel Erfolg und vor allem Freude im neuen Jahr.
      Peter

  14. Plätzchen duften im Haus…Es weihnachtet schon sehr !

    Lieber Freund aus Austria, wir wünschen dir und an deiner Familie eine herzliche frohe Weihnachtzeit mit vielen schönen Stunden im Kreiz der Familie

    Vielen Dank für die Wöchentliche Freude die du uns sendest

    Alles gute für das neue Jahr!

    Joyeuses fêtes de Noël et tous nos voeux pour l’année 2019

    1. Danke lieber Freund aus Frankreich!
      Es freut mich immer, von dir zu hören und ich möchte dir hiermit ganz liebe Grüße aus Österreich schicken und freue mich schon auf unsere Mails im neuen jahr.
      Peter

  15. Lieber Peter,
    vielen Dank für all deine wunderbaren Mails!

    M. und ich wünschen dir und deiner Familie eine besinnliche Zeit und die Freude der Weihnacht!,

    Gesundheit und viel Gutes für das neue Jahr!

    H.

    1. Danke ebenfalls für die liebe Nachricht.
      Für Weihnachten bin ich zu spät, daher wünsche ich euch alles Liebe und viel Freude und Erfolg im neuen Jahr.
      Peter

  16. Liebe Elfi, lieber Peter
    ….ich bin mit meinen Weihnachtswünschen ein bisschen spät dran….aber unsere Tochter und unser Schwiegersohn sind aus Singapur zu Besuch, mit unserem  3 ½ jährigen Enkelkind war Weihnachten soooo etwas Wunderbares

    …..deshalb habe ich jetzt gerade euer Weihnachtsmail gelesen und ich möchte DANKE sagen
    für die 2 berührende Geschichten….für alle Mails jeden Freitag….

    ich wünsche euch und euren Lieben noch einen erholsamen, gemütlichen Stefanitag und viel Freude, Fröhlichkeit, Gesundheit und Gottes Segen  für das neue Jahr 2019!
     
    Herzliche Grüße

    1. Liebe A., lieber R.
      Danke für das liebe Mail und die Wünsche, die ich gerne zurück schicke. 
      Viel Spaß mit eurem kleinen Enkelkind und viel Freude und Erfolg im neuen Jahr. 
      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.