2021-12-23_Wann wird Weihnachten

Wenn wir

aufeinander zugehen
und zueinanderstehen
ehrlich und echt sind
und auf Floskeln verzichten
geduldig warten
und wohlwollend zuhören
Feines beschützen
und Schwaches stärken
Trauriges gemeinsam tragen
und uns an den Erfolgen anderer freuen
Hindernisse als Möglichkeiten sehen
und Ansätze weiterdenken
liebevoll begleiten
und herzlich danken
Halt geben
statt festzuhalten
Raum lassen und ermutigen
den eigenen Weg zu gehen

wird Weihnachten.

 

Mit diesem Text, den Elfi und ich voriges Jahr von einer lieben Freundin bekommen haben, möchte ich euch allen gesegnete Weihnachten, ein frohes Fest und ein paar schöne Tage im Kreis eurer Lieben wünschen.

Peter

 

*******************************

 

Unser Hartberger Pfarrer, Joe Reisenhofer, ist nicht nur ein begnadeter Menschenfischer, sondern er kann auch Schlauchbootfahren, abwechslungsreiche (Internet)messen gestalten und tolle Predigten und Texte schreiben.

 

 

*******************************

 

„Ihre Frau hat aber einen reizenden Akzent Wo kommt sie denn her?“
„Vom Glühwein-Stand.“

 

Weihnachtsbaum ist out:
Es heißt jetzt: Extrem beleuchtetes Nadelgehölz mit religiösem Hintergrund.

 

Vater: „Und mein Sohn, wer bringt an Weihnachten die Geschenke?“
Sohn: „Amazon!“
Vater: „Nein, ich meine den dicken Mann mit dem Bart.“
Sohn: „Ach so, der Briefträger!“

 

„Ach Omi, die Trommel von dir war wirklich mein schönstes Weihnachtsgeschenk.“
„Tatsächlich?“, freut sich Omi.
„Ja, Mami gibt mir jeden Tag fünf Euro, wenn ich nicht darauf spiele!“

 

Lehrer: „Wer kann einen Satz mit Weihnachtsfest bilden?“
Schüler: „Der Elch hält sein Geweih nachts fest.“

 

 

 

Wie nennt man einen alten Schneemann?
Pfütze.

 

Die Oma zur Enkelin: „Du darfst dir zu Weihnachten von mir ein schönes Buch wünschen!“
„Fein, dann wünsche ich mir dein Sparbuch.“

 

„Ich wünsche mir ein Einhorn zu Weihnachten.“
„Sei realistisch!“
„Ok. Dann wünsche ich mir die wahre Liebe.“
„Welche Farbe soll das Einhorn haben?“

 

Weihnachtskekse für Männer!
(Falls jemand noch eine Anregung für eine Last-Minute-Bäckerei braucht!!)

 

Ein Mann fragt seine Frau: „Schatz, was wünschst Du dir denn zu Weihnachten?“
Die Frau: „Die Scheidung!“
Er: „Na, soviel wollte ich eigentlich nicht ausgeben!“

 

Anne schwelgt in Erinnerungen:
„Als Kind liebte ich es, an Winterabenden in der Stube vor knisterndem Feuer zu sitzen. Leider gefiel das meinem Vater nicht. Er hat es verboten.“
„Warum denn?“
„Nun, wir hatten keinen Kamin.“

 

 

 

Wisst ihr was richtig geil am Aufstehen um 5.30 Uhr ist?
NICHTS. ABSOLUT NICHTS.

 

Karin arbeitet jetzt in der Bibliothek.
Sie ist Bibliothekarin.

 

Pfarrer: „Lieber Harald. Sag deiner Mutter, dass ich mich morgen persönlich für die zwei Stück Zwetschenkuchen bedanken werde, die du mir gebracht hast!“
Harald: „Ach, Herr Pfarrer, würde es Ihnen etwas ausmachen, sich für drei Stück Kuchen zu bedanken?“

 

 

 

*******************************

 

A joke a day

Ernie and his dad went into the woods to bring home a Christmas tree.
They walked for hours in the snow, examining every tree they found.
As the afternoon turned into evening, the temperature dropped ten degrees and the wind began to blow.
Still no tree.
Finally, Ernie said, „Listen, Dad, I really think we’d better take the next tree we see, whether it has lights on it or not!“

 

 

Song(s) of my life

Bing Crosby & David Bowie – „The Little Drummer Boy (Peace On Earth)“

Mein liebstes Weihnachtslied. Und die Version der beiden großen Sänger ist für mich am stimmigsten.

 

Und vielleicht könnt ihr ja einen Tag der Weihnachtsfeiertage mit Robin Laing verbringen.
Dann würde ich nämlich vorschlagen, den Tag mit „Whisky for Breakfast“ zu starten und ihn mit „Ein letztes Glas“ zu beenden!!!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.