2021-11-19_Einmal probiere ich es noch …

Ich habe voriges Jahr zu Weihnachten einen Witzekalender für das WC bekommen und im Juni 2021 einige Witze daraus verschickt.
Ein lieber Bekannter hat mir daraufhin zurückgemeldet, dass das mein Mail mit den absolut schlechtesten Witzen war!!!
Also einmal probiere ich es noch und schicke heute – mit vollem Risiko – den zweiten Teil der WC-Witze in die Runde.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

Peter

 

*******************************

 

„Bei uns ist letzte Nacht eingebrochen worden!“, erzählt der Kollege.
„Nein, so was! Hat man den Einbrecher denn erwischt?“
„Oh ja! Der arme Kerl liegt jetzt im Krankenhaus – meine Frau hat gedacht, ich sei es!“

 

Zwei begeisterte Hobbyköche treffen sich in ihrer Stammkneipe.
„Du, ich habe ein ganz neues Rezept“, schwärmt der eine.
„Du nimmst ein Zwei-Pfund-Filetstück und brätst es in der Pfanne an. Dann gießt du eine Flasche Whisky darüber, dann eine Flasche Cointreau und eine Flasche Rum, zum Schluss noch eine Flasche Sekt. Du lässt alles einkochen und schmeißt dann das Filet in den Müll.“
„Aber wieso das?“
„Das Fleisch schmeckt scheußlich, aber die Soße ist ein Gedicht!“

 

Kommt ein Schotte in die Redaktion einer Zeitung und sagt:
„Wenn Sie weiterhin in Ihrer Zeitung Schottenwitze drucken, dann ist es die längste Zeit gewesen, dass ich mir Ihre Zeitung ausleihe!“

 

Ein Skelett kommt zum Zahnarzt. Der schüttelt bekümmert den Kopf:
„Ihre Zähne sind ja so weit in Ordnung. Aber das Zahnfleisch, das Zahnfleisch!“

 

Zwei Lehrer unterhalten sich über ihre missratenen Kinder.
„Was macht eigentlich deine Tochter?“ will der eine wissen.
„Im Augenblick ist sie in der Fledermaus-Phase“, antwortet der andere.
„Und das bedeutet?“, hakt der erste Pädagoge nach.
„Nachts flattert sie durch die Gegend und tagsüber hängt sie rum!“

 

Die Mutter eines Soldaten klagt:
„Kaum werden unsere Söhne 18, schon werden sie eingezogen!“
Eine andere Mutter meint: „Kaum werden unsere Töchter 16, schon werden sie ausgezogen!“

 

Zwei Nachbarinnen tratschen:
„Ist Ihnen schon aufgefallen, was für seltsame Namen die Kinder von Meiers haben?“
„Ja, die wurden alle nach dem Ort benannt, an dem sie gezeugt wurden. Der Älteste heißt Waldemar, weil es im Walde war. Die Tochter heißt Kinogunde, weil es im Kino passiert ist. Der Jüngste heißt Autokar, weil es im Auto war.“
„Ach so, nur eine Bettina haben die noch nicht.“

 

Im Wartezimmer eines Arztes kommen zwei Frauen ins Gespräch.
„Ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein Kind“, sagt die eine,,,aber ich werde nicht schwanger.“
„Mir ging es genauso“, antwortet ihre Nachbarin, „aber plötzlich wurde ich schwanger.“
„Wie haben Sie das gemacht?“
„Ich war bei einem Heilpraktiker“, verrät die andere Patientin.
„Das habe ich auch probiert“, meint die erste enttäuscht.
„Mein Mann und ich waren mehr als ein Jahr bei einem in Behandlung. Es hat nicht geholfen.“
Ihre Nachbarin lächelt und flüstert: „Das nächste Mal versuchen Sie es mal allein.“

 

Ein Araber, ein Deutscher und ein Franzose sitzen in Kairo in einem Kaffeehaus.
Eine rassige Schönheit kommt vorbeigetippelt.
„Bei Allah!“, sagt der Araber.
„Bei Gott!“, flüstert der Deutsche.
„Bei mir heute Abend im Hotel!“, ruft der Franzose.

 

Brigitte bekommt im Krankenhaus Besuch von ihren Kolleginnen.
„Und wie kommt ihr zurecht?“, erkundigt sie sich.
„Prima! Wir haben uns deine Arbeit geteilt. Susi kocht Kaffee, Anne strickt am Pullover weiter, ich löse die Kreuzworträtsel und Eva schläft mit dem Chef.“

 

Meier zu seinem Chef:
„Kennen Sie den Unterschied zwischen Radio, Fernsehen und Lohnerhöhung?“
„Nein!“
„Das Radio hört man, das Fernsehen sieht man, aber von einer Lohnerhöhung habe ich schon seit Jahren weder etwas gehört noch gesehen!“

 

Herr Müller will am Bankschalter Geld abheben.
Hinter ihm betritt ein Polizist die Bank und fragt ihn:
„Ist das Ihr Wagen, der da draußen mit laufendem Motor im Halteverbot steht?“
„Ja, warum?“
„Dann heben Sie gleich mal fünfzig Euro mehr ab!“

 

Der Briefträger ist sauer, weil er wegen einer Ansichtskarte zum Leuchtturm rausrudern musste.
Unfreundlich murmelt er: „Post für dich, Jan.“
„Sei bloß vorsichtig“, droht Jan, „wenn du maulst, abonniere ich die Tageszeitung…“

 

*******************************

 

Nach den hoffentlich nicht zu schlechten Witzen darf ich euch wieder mal mit einem Rätsel nerven.

Welcher Satz wird hier dargestellt?
(Auflösung gibt es am Ende des Mails!!)

 

*******************************

 

Diese Infos zur deutschen Sprache sind wirklich lustig:

https://www.n-joy.de/leben/Deutsch-ist-eine-strange-Sprache-12-Beweise,deutschesprache128.html

 

Und die aktuellen Witze hoffentlich auch:

 

 

Wie nennt man die Tochter eines Winzers?
Weinbergschnecke!

 

Manchmal sollte man weder mit noch gegen den Strom schwimmen, sondern einfach mal aus dem Fluss klettern, sich ans Ufer setzen und eine Pause machen…

 

Wie heißt ein russischer Bankberater?
IBAN, der Schreckliche

 

Wie macht man aus einem Schweinsgulasch ein Rindsgulasch?
Einfach Teller schief halten, dann rinnts Gulasch!!

 

Schwimmen zwei Delfine, die geheiratet haben, eigentlich in die Flipperwochen?

 

„Papa, ich übernachte heute bei Marie.“
„Ok, nimm Kondome mit.“
„Papa, ich bin 15!“
„Ja, und ich bin 30.“
„…“
„…“
„???“
„!!!“
„Oh!“
„Genau!“

 

Wer spät zu Bett geht und früh raus muss, weiß, woher das Wort Morgengrauen kommt.
(Robert Lembke)

 

„Vielleicht ist er gestorben?“
(Meine Laufschuhe beim Diskutieren miteinander!)

 

Oma hat immer gemeint, dass die Mädchen einmal bei mir Schlange stehen werden.
Sie hat wohl gewusst, dass ich Kassier in einem Supermarkt werde!

 

Ältere Schwester: „Wenn ich einmal heirate und mein Bräutigam nicht weint, wenn ich mit meinem wunderschönen Kleid zum Altar schreite, drehe ich sofort um und gehe.“
Kleinerer Bruder: „Wer dich einmal heiratet, weint ganz bestimmt.“

 

Was kann man verlieren, ohne es zu besitzen?
Die Geduld.

 

Kennt ihr das auch, wenn ihr unbedingt Gewicht verlieren wollt, aber das Gewicht euch nicht verlieren will?

 

Für die Römer war Mathematik einfach.
X war immer 10!

 

 

*******************************

 

A joke a day

A Sunday School teacher asked her children as they were on the way to church service:
„Why do you have to be quiet in church?“
To which one little girl replied: „Because people are sleeping.“

 

 

Song(s) of my life

Simon & Garfunkel – Bridge over troubled water

Einfach ein wunderschönes Lied.
Es schockiert mich nur, dass ich mich an das große Konzert der beiden im Central-Park in New York noch gut erinnern kann und mir natürlich damals auch die LP (=Langspielplatte – für die Jüngeren unter euch!!!) gekauft habe.
Das Konzert fand im Jahr 1981 statt. Vor 40 Jahren!!!

Dazu passend darf ich als Beitragsbild ein aktuelles Brückenbild von mir verwenden.
Und zwar handelt es sich dabei um die alte Pilgerbrücke in Ponte de Lima, die ich auf meinem Jakobsweg in Portugal fotografiert und natürlich auch überquert habe.

 

*******************************

 

Wie versprochen die Auflösung des Rätsels:

Ralf verkehrt in schlechten Kreisen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.