2021-09-03_Spreewald und doch nicht Spreewald

Eigentlich wäre ich nächste Woche mit einer Reisegruppe in den Spreewald gefahren.
Die derzeitige Corona-Situation ist allerdings nicht gerade optimal für Gruppenreisen und so kann diese Reise leider nicht stattfinden.
Aber aufgeschoben ist hoffentlich nicht aufgehoben und ich gehe davon aus, dass ich in den nächsten Jahren doch einmal in diese sicherlich faszinierende Gegend komme.

Als kleinen Ausgleich bin ich daher auf die Facebook-Seite meines Bekannten Gerd Paegert gegangen, den ich im Spreewald ja getroffen hätte, und habe für das heutige Mail ein paar seiner Kalendersprüche abgeschrieben.

Der hier gefällt mir am besten, aber die anderen sind auch nicht schlecht:

In diesem Sinne darf ich euch also ein humorvolles Wochenende wünschen.

Peter

 

*******************************

 

Eine Gesellschaft glücklicher Idioten ist machbar.
(Norbert Blüm)

 

Manche Gespräche sind so zielführend wie zwei Tage Kreisverkehr.

 

Hinter jeder langen Ehe steckt eine geduldige Ehefrau.
(Ephraim Kishon)

 

Nicht am Ziel werden die Menschen groß,
sondern auf dem Weg dorthin.
(Ralph Waldo Emerson)

 

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.
(Kurt Tucholsky)

 

Lächelt, wenn ihr nicht zu lachen habt.
(Klaus Klages)

 

Du kannst dein Leben weder verlängern noch verbreitern –
nur vertiefen.
(Gorch Fock)

 

Ein gesunder Bettler ist glücklicher als ein kranker König.
(Arthur Schoppenhauer)

 

Es gibt drei Wahrheiten:
meine Wahrheit,
deine Wahrheit
und die Wahrheit.
(Aus China)

 

Am Nest kann man sehen, was für ein Vogel darin gewohnt hat.
(Deutsches Sprichwort)

 

In Deutschland kann es keine Revolution geben,
weil man dazu den Rasen betreten müsste.
(Josef Stalin)

 

Dem Menschen fällt mehr auf, was ihm fehlt,
als das, was er besitzt.
(Johann Wolfgang von Goethe)

 

Gesundheit ist wie Salz.
Sie wird erst bemerkt, wenn sie fehlt.
(Aus Italien)

 

Die Kunst eines erfüllten Lebens ist die Kunst des Lassens:
zulassen, weglassen, loslassen.
(Ernst Ferstl)

 

Man sollte sich nicht über Dinge ärgern,
denn das ist ihnen völlig egal.
(Euripides)

 

 

Kein Kalendersprüche, aber beide auch auf Gerds Seite gefunden.

Hinter der Trommel her trotten die Kälber.
Das Fell für die Trommel, das liefern sie selber.
(Bertholt Brecht)

Es ist nicht wichtig, WAS man macht.
Es ist wichtig, DASS man was macht.

 

 

*******************************

 

So wie ich Gerd kenne, gefallen ihm aber die Sprüche aus der Facebook-Gruppe „King of Kalauer“ auch, die jetzt kommen:

 

Krankheitsfall im Paradies.
Adam muss evakurieren.

 

Wenn der Papst ein großes Geschäft macht, macht er dann einen heiligen Stuhl?

 

Kann man mit dem Kurschatten auch ohne Kurs chatten?

 

Ich war mit meinem Hund am Teich.
Seine Begeisterung war entenwollend.

 

Wieso verlaufen sich Henker immer auf dem Rückweg?
Weil sie nur die Hinrichtung kennen ….

 

Der Liebesgott erhört mich nicht.
Vermutlich hat er was Amor.

 

„XL Coffee!“
In Amerika bekommt man eine große Tasse.
In Italien gibt es 40 kleine Tassen.

 

Shakespeare wrote all his plays with a pencil.
But was it 2B or not 2B?

 

Wie nennt man KFZ-Mechaniker, die an E-Autos arbeiten?
Akkuschrauber.

 

Ich eröffne in Paris eine Eissalonkette –
das wird ein Frencheis …

 

„Ihre Hunde heißen wirklich Null und Eins??“
„Ja. Das sind Bitbulls!“

 

Wusstest du, dass eine Weißwurst auch nicht mehr weiß als eine Bratwurst?

 

Ich bin erkältet und meine Frau hat mir Rucola anstatt Ricola mitgebracht …
… jetzt habe ich den Salat.

 

 

*******************************

 

 

 

Frauen zu verstehen ist genauso einfach wie der Versuch, Pudding an die Wand zu schrauben!!!

 

Manche Ehefrau würde am Freitagabend gerne auf DERRICK verzichten, wenn das Schlafzimmer zum TATORT würde ….
Aber der ALTE kann nicht!
(Also für den Witz muss man wahrscheinlich aus meiner Generation sein!!)

 

Dozent: „Hat hier jemand ein Lebensmotto?“
Student: „Carpe Diem!“
Dozent: „Ein sehr bekanntes Motto!“
Aus der hintersten Reihe:
„Rede was wahr ist, trinke was klar ist und guck vorm Kacken, ob Klopapier da ist!“

Also ich kannte den obrigen Spruch schon, nur das mit dem Klopapier war mir neu!!!
Sage was wahr ist.
Trinke was klar ist.
Esse was gar ist.
Sammle was rar ist.
Und bu…se was da ist.

 

Freut euch auf Montag!!!

*******************************

 

 

A joke a day

Teacher: „Can any bright pupil tell me why a man’s hair turns gray before his mustache?“
Pupil: „Because his hair has a twenty-year head start on his mustache.

How can you tell when a lawyer is lying?
His lips are moving.

 

Song(s) of my life

Neil Diamond – Be

Natürlich habe ich in meiner Jugend den Film „Die Möwe Jonathan“ aus dem Jahr 1973 gesehen und er hat mir eigentlich nicht so besonders gefallen.
Aber der englische Titel „Jonathan Livingston Seagull“ und auch das Titellied von Neil Diamond klingen verdammt gut!!
Wobei das heutige und zum Lied passende Beitragsbild ganz aktuell ist und von meiner Tochter Anna stammt, die es beim Mutter-Tochter-Ausflug in Triest gemacht hat.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.