2020-11-20_Neue Flachwitze

Ich liebe Flachwitze und wenn ich mal auf einer Seite ( https://www.witze-palast.de/ ) ein paar neue finde, kann ich natürlich nicht widerstehen euch auch diesen Blödsinn mitzuteilen.

Wünsche euch daher liebe Grüße und ein lustiges und schönes Wochenende.

Peter

 

**********************************

Das heutige Beitragsbild – passend zum Novemberwetter die Riegersburg im Nebel – hat ein lieber Freund von mir gemacht, der mit seiner Frau in der Gegend Urlaub gemacht hat.

Gott sei Dank war aber nicht sein ganzer Urlaub ein nebliges Wetter, wie dieses Foto beweist.

Und die beiden hatten auch ein lustiges Erlebnis.
Als sie nämlich am letzten Abend beim Essen saßen, haben sie einen Sonderwunsch geäußert.
Gleich darauf kam eine Angestellte und fragte, ob sie die – so haben es die beiden verstanden – mit dem „Letschokraut“ sind.
Nach einiger Verwirrung und Nachfragem stellte sich heraus, dass „Late-Check-Out“ gemeint war!!
Also englisch und steirisch vertragt sich anscheinend irgendwie nicht!!!

 

**********************************

 

Aber jetzt zu den für mich neuen Flachwitzen:

 

Was macht man, wenn man in der Wüste eine Schlange sieht?
Sich hinten anstellen.

 

Wie war eigentlich die Stimmung in der DDR?
Sie hielt sich in Grenzen.

 

Oma in Sauna eingeschlafen.
Hilde gart.

 

Prinz angepisst.
Rapunzel lies Harn herunter.

 

Rätselhaft?
Tampon schnurlos verschwunden.

 

Unterste Schublade:
Ehefrau zwingt Mann zur Preisgabe seines Porno-Verstecks.

 

Verfahren eingestellt:
Richter kauft sich ein Navi.

 

Da hat er den Salat:
Vegetarier beißt ins Gras.

 

So ein Dreck!
Putzfrau gekündigt.

 

„Du hast zugenommen!“
„Ich muss ja auch ständig Cookies akzeptieren!“

 

Aus welchem Land kamen früher Schornsteinfeger?
Aus Rußland.

 

Wie nennt man einen Ritter ohne Helm?
Willhelm.

 

Was sagt man zu einem Inder, der stolpert?
Fall nicht Hindu!

 

Was heißt Wasser auf russisch?
Wodka zero.

 

Wie nennt man die Einwohner Lettlands seit dem Beitritt zur EU?
Europaletten.

 

 

Auf der Seite gibt es übrigens auch ein paar lustige Geschwister- und Vegetarierwitze:

 

Mein Bruder heißt Steve.
Ist mein Stevebruder.

 

Warum bist du ein Einzelkind?
Meine Mutter hat aus ihren Fehlern gelernt.

 

Mutter: „Das Internet funktioniert nicht!“
Vater: „Entweder schaut unser Sohn versaute Filmchen oder unsereTochter lädt welche hoch.“

 

Wie nennt man einen Vegetarier mit Durchfall?
Smoothie-Maker

 

Und wie nennt man eine Demonstration von Vegetariern?
Gemüse-Auflauf

 

 

**********************************

 

Gar nicht flach sind dagegen diese beiden Einträge aus diversen „Morgenpost“-Mails der kleinen Zeitung:

 

„Geistlose kann man nicht begeistern, aber fanatisieren kann man sie.“
Marie von Ebner-Eschenbach
(Hubert Patterer, Morgenpost, 07.11.2020)

 

… In seiner Ansprache zur Angelobung der Bundesheer-Rekruten kam Wiens Bürgermeister Michael Ludwig auf eines der vier Mittel zur Bekämpfung der Pandemie zu sprechen: Social Distancing. Ludwig weigerte sich, die gängige Phrase in den Mund zu nehmen und schlägt vor, stattdessen von „räumlicher Distanzierung“ zu sprechen.

Tatsächlich drücken die beiden Phrasen nicht dasselbe aus. Social Distancing geht weiter. Das schillernde Wort meint ja nicht nur, dass ein Abstand von eineinhalb Metern oder der Länge eines Jungtiers zwischen Menschen einzuhalten sei. Es schwingt mit, wir sollten uns besser von unseren Mitmenschen fernhalten, sie auf Abstand halten, durchaus in mehrfacher Bedeutung.

Versuchen wir es also mit dem neuen Begriff „räumlicher Abstand“. Das Wort hat mehrere Vorteile. Es ist deutsch und schon deshalb verständlicher als der geliehene Begriff. Räumlicher Abstand vereitelt aber vor allem soziale Nähe nicht. Er unterbindet kein Gespräch und verhindert keine Gemeinschaft.
(Thomas Götz, Morgenpost, 27.10.2020)

 

 

**********************************

 

Das Konzept „Nur Putzen, wenn Besuch kommt“ weist in Corona-Zeiten doch langsam Schwächen auf!!!

 

 

Also die Programmplanung ist sensationell! Du wirst gleichzeitig an deine Kindheit und an die Gegenwart erinnert!!!

 

Wie heißt der nordische Gott der Ungeduld?
Hammersbald.

 

Ein ehemaliger Schulkollege betreibt ein Kaffeehaus bzw. einen Kaffeeshop ( www.kaffeeland.at ) .
Der Spruch auf Facebook von ihm hat mir gefallen!!

 

 

Manchmal sollte man sich lieber Kaffee als Sorgen machen.

 

Opa: „Im Krieg habe ich zwölf Menschen umgebracht.“
Enkel: „Opa!! Du warst Flugzeugmechaniker!!“
Opa: „Ja. Aber kein guter.“

 

Frauenarzt blickt auf die Ergebnisse: „Oh, herzlichen Glückwunsch!“
Frau entsetzt, in leichte Panik: „Was?“
Frauenarzt: „Sie hatten doch gestern Geburtstag!“

 

„Ich habe heute ein wichtiges Treffen mit meinen Investoren!“
(Max, 25, BWL-Student, isst heute Abend bei seinen Eltern.)

 

Augenarzt: „Ihre Ergebnisse sind echt nicht gut.“
Patient: „Kann ich sie sehen?“
Augenarzt: „Wahrscheinlich nicht.“

 

Beim Eheberater sagt der Mann ganz empört:
„Was ist denn so schlimm daran, wenn ich im Schlaf rede?
Immerhin spricht meine Frau die restlichen 16 Stunden!“

 

Der Arzt hat gesagt, ich soll meinen Kummer ertränken.
Aber mein Mann will nicht ins Wasser.

 

Guten Freunden ist es egal, ob aufgeräumt ist.
Gute Freunde wollen, dass du genug zu trinken daheim hast.

 

Wenn man einen Pudel mit einem Mops kreuzt, bekommt man dann ein Model oder einen Pups?

 

 

**********************************

 

KW 46 – 13.11.2020  „Unnützes Wissen“ und „Was mein Leben reicher macht

 

  • Die meisten Kühe geben mehr Milch, wenn sie ruhige Musik hören.
  • Brad Pitt wurde für die Mitwirkung in dem Film „Sieben Jahre in Tibet“ mit einem unausgesprochenen Einreiseverbot in die Volksrepublik China belegt.
    2014 durfte er dann allerdings doch wieder nach China einreisen.
  • Die Hauptschlagader des Blauwals hat einen so großen Durchmesser, dass ein Mensch hindurchkriechen könnte.
  • In Michigan ist das Haar der Frau rechtmäßiges Eigentum des Ehemanns.

 

Ankunft zu Hause – das Garagentor steht offen – mein Fahrrad fehlt!
Panik und Wut über den dreisten Diebstahl am hellichten Tag steigen in mir auf.
Es dauert eine Weile, bis ich bemerke, dass ich auf dem Fahrrad sitze.

(St. F.-B., Peiting, Bayern)

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.