2020-02-21_Nur zur Erinnerung

Aus gegebenem Anlass möchte ich wieder einmal auf Folgendes hinweisen:

  • Ich will mit meinem Blog unterhalten und niemanden beleidigen.
    Falls das doch einmal passiert, bin ich auch für Kritik sehr offen, bitte aber darum, mir diese persönlich zu sagen oder zu schreiben.
  • Für meine Einträge bin ich allein verantwortlich und ich nehme nur Witze, Sprüche und Bilder auf, die mir gefallen, auch wenn sie teilweise etwas sexistisch oder politisch nicht korrekt sind.
  • Und das Wichtigste:
    Wenn jemand meinen Humor nicht teilt, kann er sich natürlich jederzeit von meinem Mailverteiler abmelden oder mich von seiner Facebook-Freundesliste streichen.

 

Das war jetzt als Einleitung für mein heutiges Mail notwendig!!!
Denn es ist das letzte Mail vor der Fastenzeit und ich habe dazu – wie schon im Vorjahr – all die blöden Witze gesammelt, die ich mir während des Jahres nicht schreiben traue.
Und da sind jetzt wirklich auch ein paar böse, ordinäre, männerfreundliche und auch männerfeindliche Witze dabei!!

 

Also ab jetzt bitte „Weiterlesen auf eigene Verantwortung!!!“.

 

Liebe Grüße, ein schönes Faschingswochenende und feiert ordentlich!!!

 

Peter

 

*********************

Habe soeben eine Diskussion mit meiner Frau gehabt, ob Sex für Frauen oder Männer besser ist.
Sie: „Natürlich für Frauen!
Wenn es dich im Ohr juckt und du dir den kleinen Finger reinsteckst, um dich zu kratzen, wo fühlt es sich besser an?
Am Finger oder im Ohr?“
Seitdem bin ich sprachlos!

Sie: „Schatz, die Spülmaschine leckt!“
Er: „Ruf mich an, wenn sie bläst!“

 

 

Was riecht nach Fisch und reimt sich auf Uschi?
Die Antwort ist Sushi, aber mir gefällt, wie du denkst.

 

 

Ich mag meinen morgentlichen Kaffe wie 16jährige Jungs Sex haben.
Schnell, hart und alleine vor dem Computer.

 

 

Was fängt mit „F“ an und hört mit „icken“ auf?
Genau, „Fröhlich nicken.“

 

 

Sex ist schon eine komische Sache.
Manchmal dauert’s zwei Minuten …
… und manchmal geht’s ganz schnell …

 

 

 

 

 

Meine Freundin: „Knall mich auf den Tisch!“
Ich hebe sie hoch und schmettere sie wrestlermäßig voll auf die Tischplatte.
Jetzt ist sie sauer!
Aber vielleicht merkt sie sich jetzt endlich den Unterschied zwischen „den“ und „dem“!

 

 

Neulich im Beichtstuhl:
„Hochwürden, ich habe im Bett eines jungen, hübschen Mädchens geschlafen, es aber nicht angerührt.“
„Dann tue Busse, mein Sohn, und trinke zwanzig Liter Wasser!“
„Aber Hochwürden, warum denn das?“
„Nun, mein Sohn, das ist die Tagesration eines ausgewachsenen Kamels!“

 

 

„Mama, ich hatte eine Zeit lang ein Verhältnis mit unserem Nachbarn …!“
„Mit Hans?!?! Er könnte dein Vater sein …“
„Aber Mama, das Alter ist doch nur eine Zahl!“
„Oh, so habe ich das gar nicht gemeint!“

 

 

ER: „Ich habe Kondome in allen Farben der Olympischen Medaillen. ich glaube, ich nehme heute Gold!“
SIE: „Dann nimm doch zur Abwechslung mal Silber und komm als zweiter!“

 

 

Manchmal beobachte ich bestimmte Leute und denke mir:
„Echt jetzt? Du bist die Spermie, die gewonnen hat?“

 

 

„Hallo, mein Name ist Andreas, und ich würde Ihnen gerne an den Busen fassen.“
„An was?“
„Andreas!“

 

 

Lehrer: „Ich habe 150 Euro und gebe dir 50 Euro. Was hab ich dann?“
Chantal: „Das volle Programm!“

 

 

Eine Mutter hört ein Geräusch und sieht, wie ihr 10jähriger Sohn gerade mit einem Regenschirm das Haus verlassen will.
„Wo willst du hin?“ fragt die Mutter.
„In den Puff“ antwortet der Junge.
„Ab in dein Zimmer!“ schimpft die Mutter.

Wenig später erwischt sie ihn wieder mit dem Regenschirm vor der Tür.
„Wo willst du jetzt schon wieder hin?“
„In den Puff!“
„Geh wieder sofort in dein Zimmer!“

Darauf der Junge: „Okay, jetzt ist es mir auch scheißegal, wie der Papa bei dem schlechten Wetter heimkommt!“

 

 

 

Beim Dating sollte es zugehen wie beim Kauf von Gebrauchtwagen:
Es muss möglich sein, mal mit dem Vorbesitzer/der Vorbesitzerin zu sprechen.

 

 

Müssen Vereine jetzt eigentlich auch zwischen Mitgliedern und Mitvaginen unterscheiden bzw. unterpenissen?

 

 

„Wollen Sie ein Bier für ihre Frau?“
„Ja, Danke. Ist ein fairer Tausch!“

 

 

SIE: „Wie geht es dir?“
ER: „Scheiße!“
SIE: „Ich habe dich gefragt, wie es dir geht, nicht wie du aussiehst!“

 

 

An Alle, die hinter meinen Rücken über mich reden:
Erwähnt bitte wenigstens meinen geilen Arsch!

 

 

Fünf Tipps fürs Leben:

  • Rede, was wahr ist.
  • Trinke, was klar ist.
  • Iss, was gar ist.
  • Sammle, was rar ist,
  • und bums, was da ist.

 

 

„Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht!“
„Du bist Wichser?“

 

 

Nach einem One-Night-Stand will sich die Frau gerade aus dem Schlafzimmer schleichen.
Er wird munter und fragt: „Willst du dich denn gar nicht verabschieden?“
Sie: „Wieso verabschieden, wenn man gar nicht gekommen ist?“

 

 

Kleiner Tipp für das Bewerbungsgespräch:
Gruppensex ist kein Beweis dafür, dass man teamfähig ist!

 

 

Anmachspruch des Jahres:
„Trinken wir noch einen oder gefalle ich dir schon?“

 

 

Ab morgen mache ich alles mit Perfektion!
Nur ohne „P“ und „F“.

 

 

Mutter fragt den 14-jährigen Sohn:
„Wie hast du heute nacht geschlafen?“
„Wie ein Apfel.“
„??“
„Mit dem Stiel nach oben!!!“

 

 

Ich war Mitglied bei den Wandervögeln.
Bin aber wieder ausgetreten.
Die wollten nur wandern!

 

 

Doktor: „Ihre Frau ist schwanger.“
Mann: „Nein, ist sie nicht. Ich habe ein Kondom benutzt.“
Doktor: „Ja, aber ich nicht.“

 

 

„Schatz, ich bin so geil.“
„Boaah, das kann man aber auch anders formulieren.“
„Na gut, ich habe Schmetterlinge im Penis.“

 

 

Sorry, aber Rätsel und Grafiken gibt es aus rechtlichen Gründen nur in meinem freitäglichen Originalmail.
Falls du dieses Mail auch regelmäßig bekommen möchtest, melde dich bitte auf www.gamperl.at für meinen Newsletter an.

 

 

Mein Opa sagte immer:
Wenn es Räder oder Titten hat wird es früher oder später Probleme machen.

 

*********************

 

Und zum Abschluss noch ein paar Lieder:

 

Wie vorige Woche angekündigt, zwei meiner Meinung nach sehr lustige (und nicht ordinäre) Faschingslieder von Bernd Stelter:

Bernd Stelter_Hörst du die Regenwürmer husten

Bernd Stelter – Ober, Zack ein Helles

 

Das Lied vom Tschuri-Fetzen ist zwar etwas unanständig (und deshalb heute ganz gut passend!), aber vielleicht könnt ihr mit dem Wissen ja mal gesondert angeben

Georg Danzer und die Ballade vom versteckten Tschurifetzen

 

 

*********************

 

KW 08 – 21.02.2020  „Unnützes Wissen“ und „Was mein Leben reicher macht

 

  • Es ist unmöglich, durch Luftanhalten Selbstmord zu begehen.
  • Wenn man in der Google Bildersuche „atari breakout“ eingibt, kann man das in Spielhallen der Siebzigerjahre beliebte „Breakout“ spielen.
  • In China erschien der gefälschte Roman „Harry Potter und der Leopardendrache“, in Indien das Werk „Harry Potter in Kalkutta“.
  • Die Müllpresse in Star Wars hat die Nummer 3263827.

 

 

 

Ich (16 Jahre) sitze zusammen mit meiner Mutter und meiner 80-jährigen Oma am Tisch.
Mir rutscht ein Rülpser heraus. Meine Mutter wirft mir einen vorwurfsvollen Blick zu.
Meine Oma grinst nur und rülpst zurück. Sie ist und bleibt die Beste.

(N. F., Hemsbach, Baden-Württemberg)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.