2018-12-28_Worauf schauen wir besonders genau

In der Kleinen Zeitung, die wir als echter Steirer natürlich schon seit immer und ewig im Abo beziehen, gibt es die wöchentliche Kolumne Er & Sie, in der Ute Baumhackl und Bernd Melichar – meist sehr lustig, oft auch nachdenklich – über ein bestimmtes Themen schreiben.

Der Text von Bern Melichar vom 17. Juni 2018 zum Wochenthema „Worauf schauen wir besonders genau?“ hat mich sehr berührt und ich möchte ihn euch gerne am Anfang meines letzten Mails 2018 weitergeben.

 

Der Rest spiegelt meine Mails des ganzen Jahres wieder. Ein ziemliches Potpourri aus Blöd- und Weisheiten, wahrscheinlich viel zu viel, aber trotzdem alles, was mir so gefällt und noch unbedingt heuer an den Mann bzw. die Frau gebracht werden muss.

 

Also in diesem Sinne das letzte Mal heuer liebe Grüße, ein schönes Wochenende, viel Erfolg und Freude im neuen Jahr und rutscht gut rüber.

 

Peter

 

**********************

Über die Demut

Die kleinen Hände meiner Frau, die schon viel gestemmt haben, die schaue ich mir gerne an.
Und die großen Füße meines Sohnes, mit denen er schon so fest im Leben steht.
Die weitverzweigten Lachfalten meines Vaters, die einer Flusslandschaft gleichen, wenn er seine Witze vom Stapel lässt, die schau ich mir gerne an.
Und die noch müden, aber strahlenden Augen von Alenka, wenn sie um sechs Uhr früh ihrer geliebten Katze Mimi übers Fell streichelt.
Das freudige Gesicht von Elnaz aus Afghanistan, wenn sie mir ein „Sehr gut“ in ihrem Schulheft zeigt, das schaue ich mir gerne an.
Und den stolzen Blick ihrer Eltern, die für ihre Kinder eine sichere Zukunft in diesem Land erhoffen.

Wenn der Sonnenball über meinem Haus aufgeht und der Tag angekickt wird, das schaue ich mir gerne an.
Und die Tautropfen in der kunterbunten Blumenwiese. Wenn die Bienen zwischen den Blüten meines Lindenbaums summend Abfangen spielen, das schaue ich mir gerne an.
Und die reifen Tomaten, die bald rot anlaufen werden.

Wenn in der Küche der pechschwarze Kaffee dampfend aus der Maschine brodelt, das schaue ich mir gerne an.
Und das Foto von Mama am Stiegenaufgang.

Wenn das Leben mir einen Spiegel vorhält, in dem ich all diese Menschen und Dinge sehe, dann schau ich mir das gerne an.

Und werde ganz klein und demütig.

 

***************

 

Danke auch für die vielen Rückmeldungen (und Wünsche) auf mein Mail der vorigen Woche.

Ergänzend dazu möchte ich noch die Fish!-Philosophie erwähnen, die mich und Elfi schon seit längerer Zeit begleitet.
In dieser Management-Theorie, die man auch sehr gut im Privatleben anwenden kann, geht es um die vier einfachen Punkte

  • Spiele
  • Bereite anderen Freude
  • Sei präsent
  • Wähle deine Einstellung,

die jeder befolgen kann und die sowohl das Berufs- als auch das Familienleben sehr bereichern.

Einen Buchtipp dazu gibt es natürlich auch:   Fish! – Ein ungewöhnliches Motivationsbuch

 

***************

 

Dieses Gebet von Teresa von Avila (1515 – 1582) hat mein Freund Franz bei unserer heurigen Mariazell-Wallfahrt bei seiner Andacht vorgelesen.
Uns „Altherrenpartie“  (wie es meine Frau so charmant ausgedruckt hat) hat es geholfen, dass wir bei unseren kleinen und großen Wehwehchen, die bei jeder Wallfahrt auftreten, nicht so gejammert haben.

Und ein Gebet, das das geschafft hat, kann man auch ohne Bedenken am Beginn eines neuen Jahres stellen!!

 

Oh Herr!

Du weißt besser als ich, dass ich von Tag zu Tag älter und eines Tages alt sein werde.

Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen.
Erlöse mich von der großen Leidenschaft, die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.

Lehre mich, nachdenklich (aber nicht grüblerisch) und hilfreich (aber nicht diktatorisch) zu sein.

Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und hilf mir, die Dinge auf den Punkt zu bringen.

Lehre mich schweigen über meine Krankheiten und Beschwerden.
Sie nehmen zu – und die Lust, sie zu beschreiben, wächst von Jahr zu Jahr.

Ich wage nicht, die Gabe zu erflehen, mir die Krankheitsschilderungen anderer mit Freude anzuhören, aber lehre mich, sie geduldig zu ertragen.

Lehre mich die wunderbare Weisheit, dass ich mich irren kann.

Erhalte mich so liebenswert wie möglich.
Ich möchte kein Heiliger sein – mit ihnen lebt es sich so schwer. Aber auch kein Griesgram, denn der ist das Krönungswerk des Teufels.

Lehre mich, an anderen Menschen unerwartete Talente zu entdecken, und verleihe mir o Herr, die schöne Gabe, sie auch zu erwähnen.

 

***************

 

Sieben elementare Regeln des Lebens

1. Schließe Frieden mit der Vergangenheit
(…so kann sie dir nicht die Gegenwart verpfuschen.)

2. Es ist nicht wichtig, was andere über dich denken
(…und wenn wir ehrlich sind, geht dich das auch gar nichts an.)

3. Die Zeit heilt alle Wunden
(Also entspann dich.)

4. Niemand ist für dein Glück verantwortlich
(Ausgenommen du selbst.)

5. Vergleiche dich nicht mit anderen und verurteile auch niemanden
(Du kannst nicht wissen, was diese Menschen bereits durchgemacht haben.)

6. Zerbrich dir nicht über alles und jeden den Kopf
(Auf manche Sachen im Leben, gibt es einfach keine Antwort.)

7. Lächle und sei freundlich
(Du kannst sowieso nicht alle Probleme dieser Welt lösen.)

 

***************

 

Und zum Schluss noch eine kleine Anregung, falls ihr nicht wisst, was ihr nach dem Feuerwerk tun könnt!!!

 

 

Und übrigens:
Ich möchte das Jahr nicht beenden, ohne mich mit allen Leuten gut zu verstehen, mit denen ich mich im heurigen Jahr gestritten habe.
Also entschuldigt euch gefälligst bei mir!!

 

 

 

 

 

Erkenntnis aus 2018:
Ich habe drei Wochen lang eine Diät gemacht.
Das einzige, dass ich verloren habe, waren 21 Tage!!!

 

Vorsatz für 2019:
1. Abnehmen
2. Gut Essen

(Seh schon, die Erkenntnis aus 2018 wird sich auch im nächsten Jahr fortsetzen!!!)

 

 

Das Bild hat mir mein Ältester geschickt. Wir hätten die Korken ja gerne gekauft, aber trotz fünfmaligem Lesen haben wir die Überschrift einfach nicht verstanden!!!

 

***************

 

Silvester heißt normalerweise auch immer „DINNER FOR ONE“!!

Den Klassiker gibt es im Fernsehen zu sehen (heuer übrigens das erste Mal in England!!), vielleicht habt ihr aber auch Lust auf eine neue Version mit Otto und Ralf Schmitz und den Gästen Hans Moser, Heinz Rühmann, Heinz Erhard und Rudi Carrell:

Miss Otti wird 90 – Dinner for One

 

***************

Der Weihnachtsmann hat’s gut. Während wir arbeiten müssen, kann er endlich in seinen wohlverdienten Urlaub gehen.
Hoffentlich kommt er nächstes Jahr wieder, sonst wird sich das Christkind um eine andere Vertretung umsehen müssen.

 

Und zum Schluss noch als kleiner Trost für alle, die – so wie ich – über die Feiertage arbeiten dürfen:

 Zwischen Weihnachten und Silvester arbeiten, ist nicht schlimm.
Zwischen Silvester und Weihnachten arbeiten, DAS ist schlimm!!!

 

Print Friendly, PDF & Email

24 Gedanken zu „2018-12-28_Worauf schauen wir besonders genau

  1. Lieber Peter,

    am Ende des Jahres möchte ich dir nicht nur ein „erfolgreiches“ und „gesundes“ Neues Jahr wünschen sondern mich auch für deine wöchentlichen geistigen Ergüsse bedanken. Jeden Freitag freue ich mich schon auf deine Mail – immer gut zur jeweiligen Zeit und Festlichkeit passend, meist lustig, manchmal grenzwertig – aber so ist das Leben eben.

    Also Prosit Neujahr

    R.

  2. Lieber Peter

    Danke für ein weiteres Jahr Freitagserheiterung vom Feinsten. Nach der 2018 Burgenland extrem Tour wage ich 2019 ein neues Abenteuer: Ich werde im April Mama und werde demnach Mitte Februar in den Mutterschutz geschickt. Da ich deine emails auf keinen Fall während meiner Karenz missen möchte, bitte meine email Adresse in deinem Verteiler ändern.

    Vielen Dank.

    Prosit und auch für dich 2019 viele Lacher

    1. Liebe U.!
      Wow, du bist ja wirklich extrem unterwegs. Ich backe kleinere Brötchen und werde nochmals die 24-h-Bgld versuchen, diesmal aber mit meinem Sohn und zwei Freunden.
      Freue mich für dich und wünsche dir jetzt noch inniger alles Gute und vor allem Gesundheit im neuen Jahr.

      Deine Adresse erfasse ich natürlich gerne zusätzlich zur Firmenadresse. Melde dich dort einfach selber bei einem Mail ab.

      Alles, alles Liebe
      Peter

  3. Die Scheinheiligkeit des Beitrages ist wieder Mal nicht zu übertreffen. Die pubertaer sexistischen Weihnachtsmann Bilder sind auf Unverständnis meiner Frau getroffen. Auch meine Meinung:“ Sind wohl zur Befriedigung der Freunde im Priesterseminar gedacht oder als Grundlage für die Beichte beim nächsten Mariazell Wandertag. Passt genau in das Schema der katholischen Pfaffen Scheinheiligkeit. Auf Besserung 2019 !

    1. Lieber Hape!
      Ich muss dich leider enttäuschen, ich bin ein hoffnungsloser Fall und werde mich auch 2019 sicherlich nicht bessern.

      Der Weihnachtsmann ist übrigens keine Erfindung der katholischen Kirche sondern von Coca-Cola.

      Liebe Grüße und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr sowie vor allem Gesundheit.

      Peter

  4. Servus Peter,
    viel Glück und Gesundheit dir und deiner Familie für das neue Jahr wünscht euch
    R. und K.

    und vielen Dank für deine lustigen e-mails.

    1. Liebe R., lieber K.!

      Danke für die liebe Rückmeldung. Vielleicht schaffen wir ja im nächsten Jahr wieder einmal ein Treffen zu viert.

      Alles Liebe und Gute für 2019

  5. Lieber Peter,

    heute antworte ich extra. Weil die Texte wirklich schön sind und der Link herrlich!
    Danke dafür und für die humoristisch-nachdenkliche Versorgung das ganze Jahr über.

    Ich wünsche dir und deinen Lieben viel Glück und Freude im neuen Jahr!

    Liebe Grüße
    H.

    1. Liebe H.,
      danke für die liebe Rückmeldung. Es freut mich immer wieder, wenn die Texte, Witze oder Links bei den Leuten gut ankommen.

      Wünsche dir und deiner Familie auf jeden Fall ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2017.
      Und mögest du genug Zeit zum Lesen haben.

      Peter

  6. Lieber Peter,

    vielen Dank für deinen abwechslungsreichen Blog, der mich das Jahr über zumeist erheiterte, aber auch zum Denken anregte. Ich wünsche dir und deiner Familie einen gut Rutsch, Gesundheit und alles Gute im neuen Jahr. Mögen eure Vorhaben gelingen.

    So Gott will, sehen wir uns im neuen Jahr bei deiner Präsentation des Jakobswegs in unserer Pfarre. Als ich dieses Vorhaben bei der letzten Pfarrgemeinderatssitzung ankündigte, zeigten sich die Teilnehmer interessiert, was mich zuversichtlich stimmt.

    Liebe Grüße,
    J.

    1. Danke J.!
      Freue mich immer wieder über solche positiven Rückmeldungen.
      Wünsche dir und deiner Familie natürlich ebenfalls alles Liebe und Gute im nächsten Jahr.
      Mögen sich deine Wünsche erfüllen, aber ruhig noch ein paar für später übrig bleiben.

      Liebe Grüße
      Peter

      PS: Wäre wirklich super, wenn der Vortrag über den Jakobsweg zustande kommt.
      Der Camino ist einfach immer wunderschön!!

  7. Hallo Peter !

    Möchte mich für 2018 entschuldigen und es wird 2018 nicht mehr vorkommen.
    Ich werde mich bemühen, dass ich es 2019 vermeiden kann.

    Ich wünsche dir einen Guten Rutsch und alles Gute
    LG
    Sp.

    1. Lieber Sp.!

      Entschuldigung wurde gerne angenommen! Du darfst auf meinem Mailverteiler bleiben!!!
      (Entscheidung war aber sehr knapp, wirkt sich vielleicht auf deine Jägermeister-Runden aus.

      Alles Gute und viel Freude und Erfolg im nächsten Jahre für dich und deine Familie.

      Peter

  8. Ich wünsche Dir und Deiner Familie auf diesem Wege Ein Gutes Neues Jahr, Gesundheit und Glück !

    P.S.: und danke für die zeitweis ( ;)) schönen Freitag-Momente :)) … weil ab und zu ist dein email schon seeeeehr männerlastig
    (aber lösch mich bitte nicht :))

    GlG
    R

    1. Danke liebe R.!
      Ebenfalls alles Gute und das übliche halt so!!!

      Und mit den männerlastigen Witze gelobe ich Besserung, aber was soll ich machen, bei mir ist anscheinend schon Hopfen und Malz ververloren.

      Liebe Grüße an die ganze Familie.

  9. Lieber Peter!

    Danke für die vielen Nachrichten von dir, die teils heiter und nachdenklich stimmen.

    Wir wünschen dir und deiner Familie alles Gute für 2019. Gesundheit und Glück soll euch beschieden sein.

    Herzlich

    dein alter Lehrer

    1. Danke W. für die lieben Wünsche.
      Vielleicht passt es ja im neuen Jahr wieder einmal und wir schauen uns ein Match in Hartberg an.
      Liebe Grüße

  10. Lieber Peter, ich hoffe, du bist auch gut im neuen Jahr angekommen und hast dir nicht zu viele Vorsätze vorgemerkt. Ich war einige Tage bei meiner Frau und bin seit wenigen Stunden wieder im Hotel. Vielen Dank für deine Blöd- und Weisheiten (P.G.) mit der Bitte um Fortsetzung.

    Alles erdenklich Gute wünscht

    W.

  11. Hallo Peter,
    vielen Dank für deine wöchentlichen Scherze und Weisheiten, die ich immer wieder gerne lese. Ich hoffe, dass du gut gerutscht bist und wünsche dir und deiner Familie alles Gute für 2019.
    LG H.

    1. Dank für die liebe Rückmeldung und die lieben Wünsche.
      Rüber gerutscht bin ich ganz gemütlich und gut, leider hat mich ein grippaler Infekt gerade etwas von den Beinen geholt.
      Deine Email-Adresse im Blog habe ich aktualisiert, hoffe, das passt so.
      Auf ein Treffen im neuen Jahr und alles Liebe
      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.