2018-03-02 – Adam und Eva und eine Bitte

1.)  Adam und Eva ….

 

Am Sonntag veranstalten wir gemeinsam mit lieben Freunden in der Pfarre Hartberg eine Familienoase, bei der eine befreundete Familie über das Thema

„Adam und Eva in uns – Die Eigenheiten von Mann und Frau machen unsere Ehe spannend“

referieren wird.

 

Genaueres könnt ihr hier nachlesen und vielleicht sehe ich ja den einen oder anderen von euch.

 

Auf jeden Fall gibt es daher heute dazu im Anschluss passende Witze zum Thema Adam und Eva

 

 

2.) … und eine Bitte

In letzter Zeit habe ich ja meine Mails meistens in der Kurzversion ausgeschickt und ihr musstet – wenn ihr Zeit und Lust für den gesamten Text hattet – über einen Link in meinen Blog einsteigen.

 

Nachdem mich eine liebe Bekannte gefragt hat, was mir dabei eingefallen ist, ob ich denn nicht weiß, dass es die Frauen nicht kurz wollen, habe ich mir gedacht, ich mache einfach einmal eine Doodle-Abfrage und bitte euch, mir eure Meinung zu sagen.

 

Also bitte in diesen Link   https://doodle.com/poll/ry72erpggesqbynu    einsteigen und die für euch passende Variante auswählen.

 

Freue mich schon auf eure Antworten!!

 

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

 

Peter

 

 

**********************

 

 

 

Der Schönstatt-Kalender im März handelt von meiner Lieblingsgeschichte, der freien Wahl, ob man im täglichen Leben ein Mistkäfer oder ein Goldgräber sein will.

 

**********************

 

 

Eva fragt Adam im Paradies: „Adam, liebst du mich noch?“
Adam: „Wen denn sonst?“

 

Woran erkennt man, dass Eva eifersüchtig ist?
Immer wenn Adam eingeschlafen ist, zählt sie seine Rippen nach!!

 

Eva kreischt Adam an: „Du bist immer anderer Meinung als ich!“
Adam: „Zum Glück, sonst hatten wir ja beide Unrecht“.

 

Was waren Evas erste Worte im Paradies?
„Ich hab nichts anzuziehen!“

 

 

Die obigen Witze sind so, dass unser Pfarrer sie vielleicht sogar in der Messe erzählen kann.
Die nächsten sind für diesen Zweck weniger geeignet!!!
(Aber natürlich nur, weil sie zu lang sind!!!!)

 

 

Gott zu Adam: „Adam, ich habe hier eine Frau für Dich. Sie sieht toll aus, kann sehr gut kochen, ist phantastisch im Bett und hat nie Migräne.“
Adam: „Was muss ich dafür tun?“
Gott: „Gib mir Dein rechtes Bein!“
Adam: „Das ist mir zu teuer!“
Gott: „Nun gut, ich habe noch eine andere. Sie sieht nicht ganz so gut aus, kocht nicht ganz so gut und nun ja…!“
Adam: „Was willst Du haben?“
Gott: „Deinen rechten Arm!“
Adam überlegt, eine Frau wäre schon nicht schlecht, aber das ist zu teuer.
Schließlich fragt er,: „Und was bekomme ich für eine Rippe?“

 

Es ist nun auch wissenschaftlich anerkannt, was schon lange vermutet wurde: Die Frau wurde nicht aus der Rippe Adams geschaffen, sondern aus dessen Gehirn.
Der Beweis ist einfach: Die Rippen hat der Mann noch.

 

Beckenbauer und Hoeneß kommen in den Himmel und klopfen an der Himmelspforte an,
Petrus macht auf, sagt er: „Bitte, ihr wünschst?“
„Wir täten gern in den Himmel kommen.“
Sagt Petrus: „Ja so einfach ist des net. Da muss ma scho a Frage beantworten, dann seid’s dabei. Ulli komm du amal eini, Franzl du bleibst draußen.“
Ulli kommt hinein, sagt Petrus: „Ulli, wer waren die ersten zwei Menschen?“
Sagt Ulli: „Adam und Eva.“
„Jo, bist dabei. Bist im Himmel. Gehst auße, schickst den Franzl eini.“
Der Ulli Hoeneß geht hinaus und Franzl stürmt gleich zu ihm und sagt: „Ulli, was hat er gfrogt? Was hat er gfrogt?“
„Wer die ersten zwei Menschen waren.“
Fragt Beckenbauer: „Wer war denn des?“
„Adam und Eva.“
„Des merk i mir nie.“
„Ganz einfach, du schreibst es dir eini ins Sakko und wenn er di frogt, schaust so eini, liest es obe und dann bist a dabei, net Franzl?“
Beckenbauer geht hinein und Petrus sagt: „Franzl du bist willkommen, aber eine Frage musst du beantworten: Wer waren die ersten zwei Menschen?“
Sagt Beckenbauer: „Kastner & Öhler.“

 

Er zu ihr: „Darf ich dich Eva nennen?“
Sie: „Warum?“
Er: „Weil du die Erste warst!“
Sie: „Dann nenn ich dich Peugeot!“
Er: „Warum?“
Sie: „Weil du der 206. warst!“

 

Als Gott Adam und Eva geschaffen hatte, hatte er noch zwei Sachen, die er ihnen geben wollte.
Gott sagte: „Ich habe noch zwei Geschenke für euch, jeder von euch bekommt eines davon. Das eine ist stehend pinkeln zu können…“

Adam unterbrach ihn: „Ich! Ich will es haben, es wäre richtig nett und mein Leben wäre so viel leichter und lustiger!“, dann schaute er zu Eva und Eva nickte und sagte: „Ja, warum nicht, es ist für mich nicht so wichtig.“

Also gab Gott Adam dieses Geschenk. Adam schrie vor Freude, hüpfte herum und pinkelte mal hier mal dort, rannte zum Strand, pinkelte auch dort und bewunderte die Muster, die er in den Sand gemacht hatte.

Gott und Eva schauten sich Adams Freude an und Eva fragte Gott: „Und das zweite Geschenk, das du uns geben wolltest…?“ Und Gott sprach: „Das Hirn, Eva, das Hirn.“

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „2018-03-02 – Adam und Eva und eine Bitte

  1. Hallo Peter,
    danke für Dein wöchentliches mail. Ich bin nahezu 30 Jahre verheiratet, daher fand ich die Adam und Eva-Witze vollkommen aus der Luft gegriffen!!! (Das war ein Witz )

    Rund um den Aschermittwoch ging dieser Witz, offensichtlich erzählt von einem Bischof IN DER KIRCHE, durch „WhatsApp“. Sorry solltest Du ihn schon kennen….
    https://www.youtube.com/watch?v=I43PNkOJwIw

    und da ich jetzt in der Pension mehr Zeit habe, (bin also noch kein typischer Pensionist) habe ich folgenden UNI-Vortrag im Internet entdeckt Titel:

    „Vera F. Birkenbihl – Humor in unserem Leben“
    https://www.youtube.com/watch?v=luk8x1szxrE
    Der wissenschaftliche Vortrag ist zwar 2 Stunden !!! lang, meiner Meinung nach aber jede Minute wert! Das Thema „Humor“ wird hier tatsächlich mit viel Humor bzw. Witzen abgehandelt und
    blendend vorgetragen.

    Ein schöne Woche wünscht Luis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.